Eco KOMSOL Controll Innerseal

<< INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, ohne Mikroplastik, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

<< Jede produzierte Charge erhält eine CE Produktions-/ Herstellungs-Nummer/Batch

Bauaufsichtlich

zugelassen

nachhaltig

dauerhaft

100% ökologisch

Schäden vermeiden

statt

Schäden verdecken

Der einzigartige Schutz für Beton – ungiftig

Kann Betonboden dauerhaft versiegelt werden?

Parkhäuser und Garagen Betonböden sicher gegen Wasser und Chloride schützen.

komsol® Empfehlung für Betonböden von Parkhäusern, Garagen und Parkplätze.

komsol controll innerseal risse beton parkhaus parkhaeuser betonboden versiegeln

Parkplätze, Parkflächen, Garagen und Parkhäuser werden jeden Tag der Feuchtigkeit von außen ausgesetzt. Schneematsch, Salze, Steine und unterschiedlicher Schmutz werden von Autos/Fahrzeuge/PKWs unter dem Reifendruck verteilt. Es findet eine ständige mechanische Beschädigung statt.

Der Beton ist empfindlich gegenüber Chloride, Salze, Säuren, Öle uvm. Mit Innerseal wird der Beton dauerhafte abgedichtet. Die gesamte Betonstruktur erhält einen dauerhaften Schutz. Innerseal in Verbindung mit Innerseal Plus(+) verstärkt den Beton um > 35% – frostsicher

In Deutschland/Schweiz/Österreich sind die komsol® Produkte bauaufsichtlich zugelassen. INNERSEAL DIN EN 1504-2, 1504-8 System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, ohne Mikroplastik, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020. Produkte und Systeme zum Schutz und zur Reparatur von Betonflächen – Teil 2: Oberflächenschutzsysteme für Beton, Tabelle: ZA.1b / ZA.1c

Die spezielle komsol® Formel in  Innerseal (Nano 0,7) und  Innerseal Plus(+) schafft einen wasserundurchlässigen Beton und ist diffusionsoffen.

Die Verschleißfestigkeit des Betons wird um > 35% erhöht. Der gesamten Beton-Struktur wird ein dauerhafter Schutz verliehen. Die Lebensdauer wird um das 3-fache verlängert. Bestätigt durch forschungsbasierte Tests.

Unsere Produkte ersetzen nicht nur seit Jahrzehnten „OS 8, OS 10 und OS 11 Beschichtungen mit erhöhter Rissüberbrückungsfähigkeit und Oberflächenschutz-Systeme gem. DIN V 18026, DIN 18532 und weiteren DIN Empfehlungen“ für begehbare und befahrbare Flächen, sondern dringen tief in den Beton ein und versiegeln. Schützen die Armierung vor Korrosion. Unser Produkt dringt bis zu 19 cm tief in den Beton ein (abhängig der Poren des Betons und die damit verbundenen Kapillare).

Für größere und breitere Risse verfügt komsol® über besondere Reparatur-Verfahren.

Der Prozess/die Reaktion, (bei der Verwendung von Innerseal) bei dem die Silikate auf Natrium und Kalzium (welches in jedem Beton immer vorhanden ist) treffen, kann wie folgt beschrieben werden:

Na2 SiO3 + yH 2O + xCa(OH )2 → xCaO ⋅ SiO2 ⋅ yH 2O + 2NaOH

Durch diese Reaktion bilden unsere Behandlungen eine > 30% härtere Schicht auf der Oberfläche des Betons und der gesamten Eindringtiefe, wodurch das Eindringen von Wasser in den Beton verhindert wird.

Diffusionsoffen

komsol innerseal luft silikate eindringtiefe
komsol innerseal wasser silikate Diffusionsoffen

Innerseal ist ebenfalls diffusionsoffen und ermöglicht die Abgabe von Feuchtigkeit in Form von Dampf. Das liegt daran, dass Wasser in Dampfform eine viel kleinere Molekülgröße hat als flüssiges Wasser, wodurch es durch das Kristallgitter verdampfen kann. Während der Beton atmen kann, verhindert das Produkt die Absorption von Wasser, Ölen, Säuren und anderen Abbauprodukten. Obwohl die Durchlässigkeit für die Erhaltung der Gesamtqualität des Betons von entscheidender Bedeutung ist, ist diese Eigenschaft leider nicht für viele andere im Handel erhältlichen Abdichtungsprodukte charakteristisch.

Böden und Wände abdichten – die gesamte Betonkonstruktion schützen.

Nicht nur im Winter verunreinigen Fahrzeuge die Anlagen. Beton verschiedener Qualitäten besitzt Poren, in denen Wasser, Chloride, Salze, Öle sowie Säuren tief eindringen und somit dem Beton auf Zeit großen Schaden zufügen. Die Auswirkungen erkennt man am Aufsteigen der Feuchtigkeit an den Wänden und Säulen. Der Beton, der Putz und die Farbe beginnen an zu bröckeln.

komsol controll innerseal risse beton parkhaus waende boden
komsol controll innerseal risse beton parkhaus feuchtigkeit saeule pfeiler garage
komsol controll innerseal risse beton parkhaus feuchtigkeit wand boden garage
komsol controll innerseal risse beton parkhaus boden garage

Werden diese Symptome nicht erkannt und Massnahmen ergriffen, erreichen die Feuchtigkeit und Salze den Bewehrungsstahl. Der Stahl fängt an zu rosten und die tragende Konstruktion wird beschädigt. Diese Situation fordert eine umfangreiche Sanierung und ist mit hohen Kosten verbunden.

Warum sind viele Garagen und sogar einzelne kommerzielle Parkhäuser ungeschützt?

Ein Betonboden, welcher mit einem üblichen Belag beschichtet ist, ist mit einem Pflaster vergleichbar. Der Boden selbst ist ungeschützt. Sobald der Belag durch Abrieb beschädigt wird, was innerhalb einiger Jahre passiert, können Chloride, Salze und Öle in den Beton eindringen. Das Eindringen der Schadstoffe ist der Beginn der Zerstörung des Betons.

Die Alternative: Böden, Wände und Stützen in Garagen sowie Parkhäusern werden durch eine tiefeindringende Innerseal und Innerseal Plus(+) Betonversiegelung geschützt. Die Betonoberfläche wird um > 35% verstärkt. Sie verträgt nach einer Versiegelung Chloride, Salze, Öle sowie den stetigen Abrieb durch den Verkehr. Mit der Behandlung wird die Lebensdauer des Betons um das 3-fache verlängert. Die Instandhaltungskosten können gesenkt werden. Die jährlichen vorgeschriebenen Inspektionen zur Instandhaltung, werden durch die Innerseal Behandlung auf eine Kontrolle alle 10 Jahre ersetzt.

Schäden vermeiden – statt Schäden verdecken.

Wie kann ein geschädigter Betonboden erkannt werden?

Wie ist der Zustand der Betonböden in Wirklichkeit? Parkhäuser und Garagen sind tragende Konstruktionen und halten statisch hohe Belastungen aus. Bevor Maßnahmen an älteren Garagen und Parkplätzen ergriffen werden, sollte eine gründliche Beurteilung der Konstruktion durch einen Sachverständigen für diese Art von Bauwerken erfolgen.

komsol® Fachleute führen Erstuntersuchungen durch und unterstützen Gutachter bei der Kartierung der Bewehrung (Optional: Oberflächenschutzbeschichtung mittels GPRS-Geo-Radar) sowie einer Analyse der Schutzwirkung des Betons und bei Testbehandlungen. Eine Herausforderung ist es kleine sowie schon größere Risse unter dem traditionellen verwendeten Belag zu entdecken.

komsol controll innerseal risse beton
komsol controll innerseal risse beton wasser

Die üblich verwendete Beschichtung wurde durch mechanische Einwirkung beschädigt. Findet ab dem ersten Tag der Nutzung von Garagen- oder Industrieböden statt. Bilder wurden ca. 6 Monate nach Inbetriebnahme der Betonböden erstellt.

Ist die heutige, sowie übliche Beschichtung noch zeitgemäß?

Sichtbare Schäden in einer Garage/einem Parkhaus für Nutzfahrzeuge, welche vor einigen Jahren mit einer marktüblichen Beschichtigung behandelt wurde.

komsol Innerseal Plus Beschichtung Garage Parkhaus Schaeden Beton Versiegelung DeepClean
komsol Innerseal Plus Beschichtung Garage Parkhaus Schaeden Beton Versiegelung DeepClean
komsol Innerseal Plus Beschichtung Garage Parkhaus Schaeden Beton Versiegelung DeepClean
komsol Innerseal Plus Beschichtung Garage Parkhaus Schaeden Beton Versiegelung DeepClean

komsol® Sanierung: Der Epoxid-Belag muss entfernt werden, wird abgefräst und muss als gefährlicher Abfall (Sondermüll) entsorgt werden. Der Betonboden und die Betonwände müssen auf den Beginn von “Sandung” oder entstandenen Hohlräumen genau untersucht werden. Sandet der Beton nur, ist die komsol® Lösung einfach und effektiv.

Durch die Reinigung mit DeepClean wird der pH-Wert wieder auf 11-13 pH erhöht und anschließend erfolgt die Versiegelung durch Innerseal. Nachfolgend wird der Boden mit Diamantschleifer geschliffen und durch Innerseal steinhart.

Abschließend wird der Beton mit Innerseal Plus(+) behandelt und der Beton ist für immer versiegelt sowie sicher gegen jeden Verschleiss. Die Lebensdauer wird um das 3-fache verlängert, > 35% stärker, frostsicher, resistent gegen alle Salze, Öle, Chloride und die Armierung ist vor Korrosion geschützt.

Eine geschädigte Betonstruktur kann an der Oberfläche völlig “gesund” erscheinen. Der Bewehrungsstahl kann schon angerostet sein und somit stark geschwächt sein. Aus diesem Grund ist unsere erste Beurteilung des Zustandes umso wichtiger. Untersuchen bringen uns Ergebnisse, um den Umfang des Problems zu erkennen. Nach der Analyse können wir Ihnen mit der richtigen Lösung helfen.

Effektiver Problemlöser und präventiv

Die Natriumsilikatkomponenten innerhalb von Innerseal reagieren mit dem in jedem Beton vorhandenen Kalziumhydroxid und bilden als Ergebnis Kalziumsilikathydrat. Die kleinen Poren und Mikrorisse erhalten eine Kristallformation, um den Beton von innen abzudichten.

Die Luft kann weiterhin durch die Kristallformationen hindurch strömen, ohne dass sich Wasserdampf (Kondensation) im Inneren des Betons bildet.

Wirtschaft

Innerseal ist sowohl von der Innen- als auch von der Außenseite der Konstruktion einsetzbar. Der Aushub ist oft zeitaufwendig, umfangreich und teuer. Da Innerseal einfach in der Anwendung, effektiv und dauerhaft zu applizieren ist, ist es kostengünstig und heute eines der beliebtesten Beton-Versiegelungsmittel auf dem Weltmarkt.

Einfache und effektive Anwendung – Beton ist mit Innerseal auch in feuchtem/nassem Zustand behandelbar.

Haltbarkeit

Die Behandlung mit Innerseal bietet einen dauerhaften Schutz.

Versiegelung

Das Eindringen von Feuchtigkeit (Kapillaren) ist eine Herausforderung, der man bei Terrassenplatten und Grundmauern aus Beton häufig begegnet. Innerseal hat auch eine hemmende Wirkung auf die Bildung von Schimmel, Pilzen und Korrosionsschäden an der Armierung/Betonstahl im Betoninneren.

Umwelt

Innerseal ist ungiftig, umweltfreundlich und kann überall, innen und außen, verwendet werden. Das Produkt ist ungiftig, nicht brennbar, geruchs- sowie farblos, enthält keine Lösungsmittel sowie ohne Mikroplastik.

Stärke

Innerseal hat eine verstärkende > 30%, abdichtende, aushärtende und staubschließende Wirkung auf alle Betonprodukte. Sollte ein nachträglicher Farbanstrich gewünscht werden, erweist sich Innerseal als eine bessere Haftung und verlängert die Haltbarkeit der verwendeten Farben auf dem Beton. komsol® empfiehlt die Verwendung von diffusionsoffenen Farben, um die Kondenswasserbildung zu verhindern.

Diffusionsoffen

Die Luft kann weiterhin durch die Kristallformationen hindurchströmen, ohne dass sich Wasserdampf (Kondensation) im Inneren des Betons bildet.

komsol® Sanierungskonzept

Im ersten Schritt wird die oberflächliche Beschichtung komplett entfernt. Der Betonboden wird auf Risse und Schäden sorgfältig durchsucht. Anschließend wird der Boden gründlich mit DeepClean gereinigt und somit erhalten wir einen pH-Wert von 11-13pH. Im Versiegelungsverfahren mit Innerseal wird im gleichen Schritt der Betonboden geschliffen. Innerseal dringt tief ein und schützt die Armierung. Um eine extrem harte Oberfläche zu erhalten wird zusätzlich Innerseal Plus(+) aufgesprüht.

Unsere Empfehlung ist eine allgemeine Vorgehensweise. Jeder Betonboden und deren jetzige beschädigte Beschichtung ist individuell zu begutachten.

Das komsol® Versiegelungsverfahren ist Zeit einsparend. Nach Beendigung der Arbeiten kann der Verkehr im Parkhaus nach 12 Std. wieder voll aufgenommen werden.

komsol® System im Überblick

Instandsetzungsprinzip W – Korrosionsschutz durch Begrenzung des Wassergehaltes im Beton.

Das Verfahren stützt sich auf die Absenkung des Wassergehaltes und einem ausreichenden Schutz der Betonoberfläche gegen Wasseraufnahme. Eine weitere Korrosion des Bewehrungsstahls wird verhindert.

Nach dem Positionspapier des DAfStb zum aktuellen Stand der Technik wird ein kritischer korrosionsauslösender Chloridgehalt „Schwellenwert“ von 0,5 M.-%, bezogen auf die Zementmasse angenommen. Ab diesem Wert wird bereits ein Betonaustausch als Sanierungsmaßnahme empfohlen und von vielen Planern sogar verlangt.

Unser System auf hochwertiger Silikatbasis bietet in den meisten Sanierungsfällen eine dauerhafte und günstige Lösung, mit Neutralisierung der Chloridbelastung und Repassivierung des Stahls im Bestandsbeton. Wir sanieren mit Normcharakter nach dem DBV-Merkblatt „Parkhäuser und Tiefgaragen“.

Herkömmlicher Ansatz:

Dieses Instandhaltungsprinzip ist bisher im Zusammenhang mit einer klassischen OS 8, OS 10 oder OS 11 Beschichtung bekannt.

Dieses System kommt täglich zum Einsatz, der Schutz kann schon bei kleinen Beschädigungen die Beschichtung beeinträchtigen. Der Beton wird beschädigt. Dieses System wird in Verbindung (DAfStb Instandhaltungs-Richtlinie) mit einem Wartungsvertrag (Inspektion: jährlich) eingebaut. Durch die Beschichtung sind Risse im Beton schwer und meistens zu spät zu erkennen. Die Risse befinden sich unter der Beschichtung.

komsol® Ansatz:

Unser System verfolgt grundsätzlich den gleichen Ansatz. Allerdings: Durch die Versiegelung findet eine Tiefenimprägnierung auf hochwertiger Silikatbasis statt.

Die Betondeckung wird bis in die Tiefe der ersten Bewehrungslage gegen das Eindringen von Flüssigkeiten geschützt. Selbst bei oberflächiger Beschädigung am Beton wird das Wasser vom Betonstahl ferngehalten. Unser System wird ebenfalls in Verbindung mit einem Wartungsvertrag alle 10 Jahre (anstatt jährlich) angeboten. Dadurch ist es wesentlich wartungsfreundlicher.

Durch den unverdeckten Blick auf den Beton können konstruktiv bedingte Risse früh erkannt und behandelt werden. Der Schutz ist sehr verschleißarm und damit viel langlebiger als eine herkömmliche Beschichtung. Somit ist die Fehlerquelle, die das System bisher belastet hat, nachhaltig entschärft.

komsol® Vorteil:

Geringer Ertragsausfall durch lokal begrenzte Sanierung.

Um den Betrieb der Anlage aufrecht zu erhalten, wird bei Bedarf (z.B. Setzungsrisse des Gebäudes) die Sanierung in mehreren aufeinanderfolgenden Abschnitten ausgeführt. Durch die gleichbleibenden Arbeitsschritte kann ansatzlos in Teilflächen gearbeitet werden.

Gutachten der Betonoberfläche.

Wird oft begutachtet: Der Boden ist versiegelt und somit OK – Nein, ist er meistens NICHT.

Diese Behauptung hört unser komsol® Team oft – ein einfacher Test mit einem Glas Wasser, verteilt auf dem Boden, zeigt das Gegenteil. Man sieht sofort alle Risse. In diese Risse treten Wasser, Salze, Chloride, Öle usw. ein. Die Folgen und Schäden kennen wir alle.

Bei einer herkömmlichen Oberflächenbeschichtigung wird der Betonboden dicht und ist durch Abrieb (Fahrzeugreifen, Hubwagenreifen, Autonome Transportfahrzeuge, Roboter usw.) stark belastet. Unter der OS-Beschichtung bildet sich Kondenswasser. Diese Feuchtigkeit dringt langsam in den Beton ein und die Zerstörung beginnt. Es entstehen Risse, welche durch die Beschichtung verdeckt werden und erst spät entdeckt werden. Nach Jahren ist eine Sanierung des Betonbodens notwendig. Eine Versiegelung durch Innerseal verhindert Schäden und die damit verbundenen kostenintensiven Reparaturen.

Wurde der Betonboden mit den herkömmlichen Beschichtungen behandelt, verdeckt die Beschichtung den Originalbeton. Man fräst an einer Stelle, dort wo die Beschichtung schon kaputt ist, einen kleinen Bereich und die einfache Wasserprobe kann durchgeführt werden. Somit kann man alle Mikrorisse und andere Risse entdecken.

Es gibt viele Möglichkeiten den Betonboden zu sanieren. Unsere günstige komsol® Lösung: Den zu sanierenden Boden abfräsen (bei einer OS-Beschichtung), mit DeepClean behandeln und den ph-Wert auf 11-13pH wieder herstellen. Nach der Reinigung reichlich Innerseal auftragen.

komsol controll innerseal risse beton garage betonboden wasser test gutachten

Abb.: Wasser wurde auf dem Betonboden verteilt und die Risse werden deutlich. Dieser Parkhaus Betonboden (12.000 m 2) wurde von Gutachtern als GUT befunden. komsol® Wassertest: Nein ist er nicht!

Möchte man eine extrem harte Oberfläche erhalten, um den Boden vor der Beanspruchung durch Nutzfahrzeuge, Kettenfahrzeuge usw. zu schützen, tragen wir zusätzlich Innerseal Plus(+) auf. Nach nur 12 Stunden ist der Betonboden wieder befahrbar.

Einfacher Wassertest – Wasser dringt in kurzer Zeit in den Stein ein. Durch die Versiegelung mit Innerseal und Topseal wird die Oberfläche verschlossen. Dauerhaft, ungiftig und frostsicher – diffusionsoffen

Spezielle Reparatur des strapazierten Betons

komsol® Reparatur-Verfahren für Risse die

0,5 mm übersteigen.

Wir öffnen die Risse und füllen diese mit reichlich Innerseal. Zusätzlich werden die geöffneten Stellen mit trockenem Zement/Beton aufgefüllt. Die Füllung wird ca. 1 cm höher als der Boden bemessen. Die trockene aufgetragene Ausgleichsmasse wird mit Innerseal eingesprüht. 3-5 Minuten zieht Innerseal in die Masse ein. Der entstandene kleine Hügel kann mit einem Schieber auf Höhe des Bodens gebracht werden. Der Boden ist wieder eben und wasserdicht versiegelt. Die Widerstandsfähigkeit gegen Chloride ist vollständig gegeben.

komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton auffuellen
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton ausbessern
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton behandeln
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton schleifen
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton Reparatur
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton versiegeln

Risse nach 14 Jahren.

Behandelter Betonboden einer Garage/eines Industriebodens. Die Risse wurden vor 14 Jahren geschlossen. Auf den Bildern oben wird die Riss-Reparatur aufgezeigt. Die Böden wurden mit Innerseal und Innerseal Plus(+) versiegelt. Auf dem Boden rangieren seit 14 Jahren täglich 18 Stunden pro Tag und 7 Tage die Woche Nutzfahrzeuge und Gabelstapler. Der Betonboden weist keine Schäden auf.

komsol innerseal plus kombination betonboden garage industrie risse 14 jahre geschlossen versiegelt keine schaeden
komsol innerseal plus kombination betonboden garage industrie risse 14 jahre geschlossen versiegelt keine schaeden
komsol innerseal plus kombination betonboden garage industrie risse 14 jahre geschlossen versiegelt keine schaeden

Einfärbung des Betonbodens.

Wir bieten eine ganzheitliche Einfärbung Ihrer Betonfläche in Wunschfarbe Ihres Corporate Identity. Unternehmens-Logo sowie Ihr Corporate Design kann farblich umgesetzt werden. Park-Leitsysteme können farblich unterstützt werden.

komsol innerseal eingefaerbter beton einfaerben markierung markierungen design Parkleitsystem service
komsol innerseal eingefaerbter beton einfaerben markierung markierungen design Parkleitsystem leitsystem service

Hinweis: Alle Malerarbeiten (Linien, Markierungen usw.) müssen immer vor der Imprägnierung erfolgen!

Eindringtiefe – Säuretest

Innerseal ungiftig

komsol Innerseal Testbeton DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Saeure Schutz zersetzen

Säuretest

Dauer: 3 Monate

Abb. links:

C 20 Beton

übliche Beschichtung

Abb. rechts:

C 20 Beton

mit Versiegelung

Innerseal

komsol Innerseal Testbeton Sandstein DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Saeure Schutz zersetzen Wasser

Wassertest Eindringtiefe

Dauer: 3 Tage

Sandstein

Abb. links:

Wassereindrang

Abb. rechts:

Eindringtiefe von

Innerseal

komsol Innerseal Testbeton Sandstein DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Wasser Schutz zersetzen

Innerseal Eindringtiefe in Sandstein beträgt bis zu 20 cm. Offizielle Messung eines staatlichen Prüfungsamtes.

Viele Kirchen in Deutschland wurden mit Sandstein gebaut. Diese können mit Innerseal saniert werden. Innerseal dringt bei C 20 Beton bis um das 4 bis 5-fache tiefer ein, als vergleichbare Produkte.

BAM Berlin – XRF Messungen

Innerseal dringt tief ein, verdichtet und festigt durch Kristallisation, bleibt aber dabei diffusionsoffen (atmungsaktiv). So wird das Eindringen von Wasser, saurem Niederschlag, Salz etc. gestoppt und Rost in der Armierung, Salzausschlag, Rissbildung, Abblätterung, Moos- Pilz-, Algen- und Schimmelbefall verhindert.

Die Versiegelung mit Innerseal verlängert die Lebenszeit des Betons um das 3-fache.

komsol innerseal labor test bam bundesanstalt materialpruefung eindringtiefe versiegeln

Innerseal Eindringverhalten Labortest – XRF Messungen wurden von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, DE) durchgeführt und von der schwedischen staatlichen Testanstalt CBI (Zement & Beton-Institute, SE) – Testergebnis: Bis zu 200 mm Tiefe hat Innerseal Mikrorisse versiegelt.

Es wird ein dichtes, festes, geschütztes, staubfreies und wasserresistentes Material erreicht. Innerseal ist farblos, geruchlos, lösemittelfrei, nicht entflammbar, ungiftig, biologisch abbaubar, geeignet für den Trinkwasserbereich sowie ohne Mikroplastik. Es hinterlässt keine Filmschicht, sondern eine klare und natürliche Oberfläche.

komsol® Partner versiegeln dauerhaft Industrieböden.

Im Vergleich die Epoxidharz-Beschichtung und die “Greenline Floor” Versiegelung mit unseren komsol® Produkten. Epoxidharz-Beschichtung ist oberflächlich und anfällig für mechanische Schäden.

Vergleich EP siegel und Beton mit GLF TEchnology Messe Greenline Diashow komsol innerseal partner Deutschland
komsol controll Greenline Floor innerseal Industrieboeden Parkhaeuser Parkhausboeden Geraete Park

Aktueller Gerätepark zur hochqualifizierten Betonboden-Schleiftechnik, bestehend aus Maschinen und Diamantwerkzeugen mit Fernsteuerung.

Greenline Diashow komsol innerseal partner Deutschland 6
Greenline Diashow komsol innerseal partner Deutschland 5
Greenline Diashow komsol innerseal partner Deutschland 1
Greenline Diashow komsol innerseal partner Deutschland 2
Greenline Diashow komsol innerseal partner Deutschland 3
Greenline Diashow komsol innerseal partner Deutschland 4

Einzigartiger Beton-Tiefenreiniger.

Heißwasser-Reinigung des Betonbodens, nachdem der Beton durch DeepClean tiefengereinigt und der pH-Wert (11-13 pH) angehoben wurde. Entfernt alle Arten von Öl, Asphalt, Fett, Säuren und Salzen. z.B. dringen Öle jahrelang und langsam in Beton ein – der Beton fängt an zu sanden und wird zerstört. Der herkömmliche Weg ist das Fräsen des Betons und der Auftrag eines neuen Estrichs. DeepClean ist eine umweltschonende Alternative. Anschließend wird der Beton mit Innerseal versiegelt. Die Lebensdauer des Betons wird um das 3-fache verlängert sowie gegen alle Säuren, Öle, Salze uvm. geschützt. Schnell, umweltfreundlich und Sie sparen Zeit sowie viel Geld.

komsol deepclean reinigung tiefenreinigung heiss wasser ohne Mikroplastik umweltfreundlich Beton Betonboden

Greenline Floor Bodensysteme mit Innerseal versiegelt

Dekontaminieren von Tausalz- und Ölbelastungen

Freilegen der Bewehrung, Entrosten bis zu einem Reinheitsgrad von SA 2½

Reprofilieren

Oberflächenschutz/Veredelung mit der GLF Technology®

Kraftschlüssiges Schließen von Rissen

Anstrich und Markierungsarbeiten

Der Boden wird von “Greenline Floor” in genau abgestimmten Arbeitsabläufen imprägniert und geschliffen. Es entsteht eine absolut staubfreie Oberfläche.

komsol Greenline Floor innerseal risse beton parkhaus Bodensysteme oberflaechenschutz versiegeln betonboden

Betonwände schnell und effektiv versiegelt.

komsol® erfüllt mit Innerseal die geltenden DAfStb-Richtlinie „Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen“  (DAfStb Instandhaltungs-Richtlinie)

Innerseal ist im Sinne der  DAfStb Instandhaltungs-Richtlinie nicht rissüberbrückend – nur rissschließend. Dafür hat komsol® zur Schließung aller „Größen von Rissen“ ein eigenes System entwickelt.   >> hier bitte klicken

Rutschsicher – selbst bei nassem Zustand.

Besonders in der Parkhäusern werden hohe Standards gefordert, auch die Rutschfestigkeit ist eine wichtige Vorgabe für Parkhausböden. Mit der Versiegelung des Betonbodens durch Innerseal und beim Bedarfsfall mit Innerseal Plus(+), wird die Struktur und Griffigkeit des Betons nicht verändert.

Für diese Oberflächeneigenschaft wurde eigens ein Prüfverfahren aus der Europäischen-Norm in Deutschland eingeführt. Die Euro-Nummer DIN EN 51130 und DIN EN 13036-4 wurde in den DIN Katalog aufgenommen: DIN EN 13036-4 – erfüllt ebenso die Anforderung von R9, R10, R11 und R13

Das komsol® Versiegelungsverfahren (Veredeln des Industriebodens) hält dies Europäische Norm in vollem Umfang ein. Ist somit in Deutschland/Österreich/Schweiz anwendbar und geeignet.

Innerseal versiegelt und verändert nicht die Oberflächenstruktur des Betons. Die Grip-Fähigkeit (Haftung/Halt) ist voll gegeben. Der Betonboden kann sogar rutschsicherer sein als manch herkömmlich beschichteter boden besonders wenn er mit Innerseal geschliffen wurde.

Brandschutz getestet

Tunnelanlagen werden unter strengsten Brandschutzauflagen neu gebaut und alte Bauwerke werden mit den neuen Auflagen saniert. Innerseal hat die Tests des Brandschutzes für Tunnel bestanden. Behandelter Beton, laut Test, hält +1.731 °C eine Stunde lang stand.

Das sollten Sie wissen

Optional kann eine Abschlussbehandlung mit Topseal angewendet werden. Nach der Behandlung wird eine bessere Oberflächenbeständigkeit (Schmutz abweisend) erreicht. Diese kann alle 8-10 Jahre während einer großen Flächen-Reinigung einfach verlängert werden.

Wählen Sie die Behandlungsstrategie

Nach frischem Gießen des Betons und der eingehaltenen Trocknungszeit, entsteht eine natürliche raue Oberfläche. Hier benötigen wir nur das Auftragen von Innerseal. Wünschen Sie anschliessend eine glatte glänzende Oberfläche, kann diese mit entsprechenden Schleifmaschinen erzeugt werden.

Hinweis: Alle Malerarbeiten (Linien, Markierungen usw.) müssen immer vor der Imprägnierung erfolgen!

Einfärbung des Betons

Wir bieten ganzheitliche Einfärbung Ihrer Betonfläche in Wunschfarbe Ihres Corporate Identity. Unternehmens-Logo sowie Ihr Corporate Design kann farblich umgesetzt werden.

Methode auswählen

1. Oberfläche prüfen, erforderlich für:

Reparaturen, Reinigung und ätzende Säure?

2. Test: Aufsaugefähigkeit durchführen

3. Ergebnis prüfen

Niedrig

Aufsaugefähigkeit

Hoch

Stahlbeton

1. Tag: Oberfläche mit DeepClean reinigen

2. Tag: Innerseal

3. Tag: Topseal (Schmutz abweisend)

Poröser Beton oder mit hoher Densität an Kleinrissen

1.Tag: Oberfläche mit DeepClean reinigen

2.Tag: Innerseal

3.Tag: Innerseal Plus

4.Tag: Topseal (Schmutz abweisend)

Voraussetzungen und Vorbereitungsarbeiten

Der Beton muss älter als 7 Tage sein – am besten 14 Tage (gegossen)

Der Beton muss frei von Staub, Farbe, Fett oder Härtemittel sein. Diese könnten die Saugfähigkeit der Oberfläche beeinflussen.

Sichtbare Schäden und Risse (> 0,5 mm Breite) müssen vor der Behandlung ausgebessert werden. Durch die Tiefenreinigung mit  DeepClean erhält der Beton einen pH-Wert  von 11-13pH.

Glas, Aluminium und andere polierte sowie bemalte Oberflächen müssen abgedeckt werden. So wird eine Korrosion vermieden.

Notwendige Werkzeuge und Reinigungsprodukte

Zur Reinigung und Entfernung (falls nötig)

Öl/Fett: DeepClean  entfernt alles aus dem Beton und erhöht den pH-Wert auf  11-13 pH

Zement/Kalk/Säure: ConClean entfernt alles aus dem Beton

Eine Reinigung des Betonbodens durch Warmwasser-Hochdruck spart Zeit

Bürsten wenn notwendig

Nass-Sauger falls keine Abflüsse vorhanden sind – Bodenabzieher/Wasserschieber

Zur Imprägnierung

Controll Produkte: Innerseal, Innerseal Plus, Topseal, ConClean (optional)

Niederdruck Sprühgerät

Synthetischer Mikrofaser Mop mit minimalen Absorptionseigenschaften

Bodenabzieher/Wasserschieber

Imprägnierungsprozess

Richtige Planung und Vorbereitung ist Voraussetzung. Wir empfehlen die Arbeiten von mindestens 2 Fachleuten ausführen zu lassen. Bei größeren Projekten empfehlen wir die Arbeitsfläche in ca. 100 m 2 aufzuteilen. Teilen Sie wenn möglich die Bereiche durch natürliche Grenzen. z.B. Verbindungsstellen, Wände usw.

Oberflächenvorbereitung (optional)

Eine dicke Betondecke oder -fläche hat eine sehr dichte Deckschicht. Diese reduziert eine optimale Saugfähigkeit und verhindert das Eindringen durch InnerSeal um die Poren zu füllen. Die Oberfläche kann durch die Reinigung mit ConClean “geöffnet” aber nicht entfernt werden.

komsol controll innerseal risse beton garage chloride impregnieren Cleaning reinigen heisses wasser deepclean
komsol controll innerseal risse beton garage chloride Cleaning reinigen heisses wasser deepclean

Innerseal

Während der erste Fachmann Innerseal mit dem Drucksprüher aufträgt, muss die zweite Fachkraft Innerseal mit einem Mikrofaser-Mop ausbreiten, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten. Es ist wichtig sichtbare Mikrorisse und stark absorbierende Flächen individuell zu behandeln. Schnell trocknende Bereiche müssen mehr Innerseal erhalten bevor die Gel-Phase beginnt (der Boden wird rutschig)

Gel-Phase

Wenn Innerseal zu kristallisieren beginnt (verwandelt sich in Gel), wird es rutschig. Bei Überschreitung der Innerseal-Dosierung, entfernen Sie es mit einem Bodenabzieher/Wasserschieber und entfernen Sie die Rückstände. Ungiftig.

Trocknungszeit

Schwerbeton (Absorptionsverhältnis 0’1-0’2 L/m 2)

Lassen Sie das Produkt 3-4 Stunden trocknen. Es dürfen keine dunklen Flecken mehr sichtbar sein.

Poröser Beton (Absorption-Verhältnis >0,25 L/m 2)

Lassen Sie Innerseal 5-10 Stunden trocknen. Es ist wichtig, dass alle Flüssigkeiten verdunsten bevor die zweite Behandlung mit Innerseal Plus(+) erfolgt.

Innerseal Plus(+)

Tragen Sie Innerseal Plus(+) identisch wie Innerseal beschrieben auf (Innerseal Plus(+) ist Oberflächenhärter – besonders geeignet: Mit Gabelstappler, LKWs und Busse genutzte Betonböden mit hohem Abrieb). Durchschnittsverbrauch 0,1l pro m 2.

Lassen Sie das Produkt 24 Stunden trocknen. Die Fläche kann danach für den Autoverkehr freigegeben werden. Wir empfehlen eine zusätzliche Oberflächenbeständigkeit (Schmutz abweisend) durch Topseal. Beachten Sie: Auftragen erst nach ca. 3-4 Tagen.

Topseal – Oberflächenbeständigkeit – Schmutz abweisend (optional)

Tragen Sie eine feine Schicht Topseal mit einem Niederdruck-Sprüher auf und lassen Sie das Produkt austrocknen. Behandeln Sie die Fläche mit einer Hochgeschwindigkeits-Poliermaschine (Nicht schleifen!!). Die Reibung erwärmt die Oberfläche. Das polierte Topseal erhöht die hydrophobierende Wirkung und verlängert die Lebensdauer. Mindestens 24 Stunden vor der Freigabe für den Verkehr ruhen lassen.

Technische Informationen zusammengefaßt.

Allgemeines

Ist die Betonbodenoberfläche mit Staub, Fett oder anderen Verschmutzungen bedeckt, dann wird der Boden mit DeepClean gereinigt. Anschließend wird Innerseal aufgetragen. Für jede Bodenbeschaffenheit und Anforderung wird die jeweilige Menge Innerseal individuell berechnet. Wird eine extrem harte Bodenfläche benötigt, wird zusätzlich Innerseal Plus(+) aufgetragen.

Öl, Fett, Wachs, Asphalt und andere Erdölverschmutzungen sollten mit DeepClean (alkalischer Reiniger/Entfetter, pH 13) entfernt werden. Rost, Kalk- und Salzablagerungen sowie einige Fette/Wachse sollten mit ConClean (saurer Reiniger, pH 1,5) entfernt werden.

Im allgemeinen können die meisten Betonqualitäten aufgrund von Inhaltsstoffen, handwerklichen Fähigkeiten und Bedingungen während des Mischens, Gießens und Aushärtens eine unterschiedliche Konsistenz aufweisen. Für ein erfolgreiches Ergebnis ist es jedoch von größter Bedeutung, dass der Untergrund immer bis zur absoluten Sättigung mit der Innerseal Versiegelung gesättigt ist.

Wenn es sich um ein Abdichtungsprojekt handelt, muss die Behandlung am nächsten Tag mit einem weiteren Auftrag der Innerseal Versiegelung überprüft werden. Dies ist sehr wichtig, besonders wenn der Untergrund porös ist.

Betonböden, tragende Betonwände, Keller, Parkhäuser, Garagen uvm.

Professionelle Reparatur-Lösungen für Großbauprojekte

Bericht – “RO-Wasser” Weichwasser

Waschwirkung und Löslichkeit – Innerseal ist die beste Lösung. In einigen Projekten, z.B. in Salzwasserbecken, entdeckten wir eine “schwarze Korrosion” an der Stahl-Bewehrung.

Betonkrebs – komsol® bietet eine Lösung

Deutschland regelt die Alkali-Richtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton e.V. (DAfStb) in den Maßnahmen zur Vermeidung einer schädigenden AKR >> Alkali-Kieselsäure-Reaktion.

Wichtig ist es, den Beton in Form der Feuchtigkeitsklasse und die Alkaliempfindlichkeit der Gesteinskörnung in Form der Alkaliempfindlichkeitsklasse zu beschreiben.

Hierzu ist jede Gesteinskörnung nach DIN EN 12620, >> baunormenlexikon.de/norm/din-en-12620 die in Deutschland für Beton nach EN 206-1/DIN 1045-2 verwendet werden soll, >> betontechnische-daten.de/de/6-beton-nach-din-en-206-1-din-1045-2 und in eine Alkaliempfindlichkeitsklasse einzustufen.

Eine komsol® Innerseal Behandlung darf nicht bei Beton-Fahrbahnen angewendet werden wie z.B. Autobahnen und Beton Landebahn-Pisten für Flugzeuge (Geschwindigkeit), da Innerseal den Beton zu dicht macht – es kann bei Regen gefährliches Aquaplaning entstehen. Wird der Beton mit Innerseal versiegelt, bleibt er diffusionsoffen und die Armierung ist vor Korrosion dauerhaft geschützt.

ACI American Concrete Institute (ACI-Leitfaden zur Auswahl von – Schutzbehandlungen für Beton ACI 515.2R-13 – Innerseal getestet zum Schutz vor Säuren aller Art) hat in einer groß angelegten Untersuchung festgestellt, dass Lithium-Silikate den Betonkrebs einkapseln und ihn daran hindern weiter zu wachsen. komsol® hat die Lösung mit Innerseal in Verbindung mit Innerseal Plus(+).

Marmorböden – Salzwasser und Säuren

Der Marmor in privaten und öffentlichen Bauwerken wird extrem strapaziert. Täglich werden die Marmorböden mit Poliermaschinen gereinigt. Ein mit Topseal behandelter Boden verhindert das Eindringen von Säuren, Chloriden, Salzen, Öle uvm.

Tabelle von Getränken und Flüssigkeiten, welche den Marmorboden schädigen.

Meerwasser = 8,1 pH (globaler Durchschnitt)

Mineralwasser = 7,4

Leitungswasser = 6 – 8 pH

Umkehrosmose (RO)-Wasser oder “Weichwasser” = 5 – 7 pH

Kaffee = 5 pH

Wein = 2,9 – 4 pH

Bier = 4,5 pH

Sportgetränk = 2,9 pH

Soda = 2,5 pH

Das kann durch die von komsol® entwickelte Versiegelung verhindert werden.

Informationen für Studenten

komsol® Kurzfassungen von Fakten

Test nach Life-365®

Life-365® ist eine Software, die entwickelt wurde, um die Service-Intervalle und die Lebenszyklus Kosten von alternativen Betonmischverhältnissen und Rostschutzsystemen abzuschätzen/ zu kalkulieren. Das Verfahren gründet auf einer forschungsbasierten Methodologie, die von den  Life-365 Consortium I und II–Firmengruppen entwickelt wurde.

Sie ermöglicht Abschätzungen der Auswirkungen von Design, Kontakt mit Chloriden, Umgebungstemperatur, Hochleistungsbeton-Mischverhältnissen, Oberflächenbarrieren sowie Stahltypen auf die Service-intervalle und den Lebenszyklus von stahlverstärkten Oberflächen.

Dieses einfache und transparente Modell ist ein grundlegendes Tool für Design Consultants, das es ihnen erlaubt, die Service-Intervalle und Life-Cycle-Kosten alternativer Schutzsysteme abzuschätzen und in ihr Design stahlverstärkter Betonstrukturen, die Chloriden ausgesetzt sind, zu integrieren.  >> hier bitte klicken  Life-365® Innerseal Testresultat

Hinweis – Haftungsausschluss

Alle technischen Details und Empfehlungen, die auf unseren Webseiten und Technischen Datenblättern beschrieben werden, entsprechen den ausgeführten Tests DIN EN 1504-2, 1504-8 CE System 2+. Eine jährliche staatliche Kontrolle findet statt.

Alle auf dieser Webseite genannten Informationen dürfen in jedem Fall nur als unverbindliche Richtwerte angesehen werden, auch wenn sie auf jahrzehntelangen praktischen Anwendungen beruhen.

Jeder Beton, Stein oder Ziegel ist mineralisch anders aufgebaut. Hersteller verwenden unterschiedliche Ingredienzien bei der Produktion von Beton, Ziegel u.s.w. Wir empfehlen vor Umsetzung eines gemeinsamen Projektes die bestehenden Materialien durch einen einfachen Wassertest zu prüfen.

Die Sorgfaltspflicht unterliegt dem Verwender. komsol® zeichnet Verantwortung für die Produkthaftung laut den genannten Tests.

EU Bauproduktenverordnung 305/2011 DIN EN 1504-2 System 2+ CE und 1504-8 Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

komsol deutschland controll innerseal topseal

INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

Zertifizierungsstelle für die jährliche werkseigene Produktionskontrolle: ist eine staatliche notifizierte Stelle, die die erforderliche Kompetenz und Verantwortlichkeit zur Durchführung der Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle nach den vorgegebenen Verfahrens- und Durchführungsregeln besitzt. CE und 2+ prüft sämtliche Produkte und Verfahren von Komsol und nicht nur stichweise.

DIN 1504-2 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken – Definitionen, Anforderungen, Qualitätsüberwachung und Beurteilung der Konformität – Teil 2: Oberflächenschutzsysteme für Beton; Deutsche Fassung DIN EN 1504-2:2016

DIN 1504–8 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken in Verbindung mit Wasser – Definitionen, Anforderungen, Qualitätskontrolle und AVCP – Teil 8: Qualitätskontrolle und Bewertung und Überprüfung der Leistungs-Beständigkeit (AVCP); Deutsche Fassung DIN EN 1504-8:2016

komsol englisch großbritannien england controll innerseal topseal

INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: The notified body Identification number 1111 performed the initial inspection of the manufacturing plant and of factory production control and the continuous surveillance, assessment and evaluation of factory production control under system 2+ and issued: Certificate of the yearly conformity of the factory production control 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, System 2+ certified, 100% ECO friendly 0% VOC, certified for use with drinking water.

EN 1504-2 Products and systems for the protection and repair of concrete structures – Definitions, requirements, quality control and evaluation of conformity – Part 2: Surface protection systems for concrete.

komsol spanisch spanien controll innerseal topseal

Komsol – Productos Certificado de conformidad anual del control de producción de fábrica 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, Sistema 2+ certificado.100% ECOLÓGICOS 0% libre de COV (compuestos orgánicos volátiles), certificado para su uso en agua potable, EN-CE 1504-2 Sistema 2+ y 1504-8 Certificado para instalaciones de agua potable UNE-EN ISO 12873-2EN 1504-2, Sistema 2+: El Número de identificación 1111 otorgado por organismo notificado, realiza la inspección inicial de la planta de fabricación, del control de producción de fábrica y la vigilancia y evaluación continua del control de la producción de fábrica bajo el sistema 2+ y emitido:Certificado de conformidad anual del control de producción de fábrica 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, Sistema 2+ certificado.

Productos y sistemas para la protección y reparación de estructuras de hormigón – Definiciones, requisitos, control de calidad y evaluación de la conformidad – Parte 2: Sistemas de protección de superficies para hormigón.

Nur wenige Produkte wie Controll® Innerseal  sind derartig durchleuchtet worden und haben alle Anforderungen in der Welt bestanden

High Performance controll Protection Waterproofing komsol Referenzen Partner Kunden