Eco KOMSOL Controll Innerseal

<< INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

<< Jede produzierte Charge erhält eine CE Produktions-/ Herstellungs-Nummer/Batch

Bauaufsichtlich

zugelassen

nachhaltig

dauerhaft

100% ökologisch

Schäden vermeiden

statt

Schäden verdecken

Der einzigartige Schutz für Beton – ungiftig

Kann Betonboden dauerhaft versiegelt werden?

Beton auf Flughäfen ist durch Abrieb und Enteisungs-Flüssigkeiten hohem Verschleiss ausgesetzt.

komsol® Empfehlung für Flughäfen und dessen Rollwege, Parkpositionen, Rampes, Hallenböden, Hangars, Enteisungsanlagen und Betonplatten.

In Deutschland/Schweiz/Österreich sind die komsol® Produkte bauaufsichtlich zugelassen. INNERSEAL DIN EN 1504-2, 1504-8 System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020. Produkte und Systeme zum Schutz und zur Reparatur von Betonflächen – Teil 2: Oberflächenschutzsysteme für Beton, Tabelle: ZA.1b / ZA.1c

komsol innerseal plus Flughaefen Flugzeuge Rollwege Parkposition Rampe Hallenboeden Hangar Enteisung Betonplatten Fluggastbruecke

Rangieren der Flugzeuge auf Rollwegen, an den Parkpositionen/Rampe (Flugastbrücken), auf den Hallenböden und die Enteisung im Winter strapazieren den Beton.

Flughafenbetreiber auf der ganzen Welt erkennen den ökologischen und ökonomischen Vorteil des ungiftigen Produktes Innerseal und Innerseal Plus(+). Versiegelter Beton wird um > 35% stärker und somit eine höhere Haltbarkeit. Innerseal und Innerseal Plus(+) dringt durch die Kapillare und verschliesst Poren sowie Risse. Der Beton wird frostsicher verschlossen, bleibt diffusionsoffen und die Lebenszeit wird um das 3-fache verlängert –     100 % ungiftig

Für grosse Risse ab 0,5 mm entwickelten wir ein eigenes Verfahren, welche die bisher verwendeten Methoden ergänzen.

Fäkalien, Chloriden, Säuren uvm. dringen während der Flugzeug-Wartung, welche mit den Betonplatten in Berührung kommen, in den Beton ein – im Winter greift auch das Enteisungsmittel (Gemisch aus Wasser, Alkohol (Glykol) und Zusatzstoffen) den Beton massiv an. Das Mischungsverhältnis “Enteisungsflüssigkeit und Wasser”, wird nach der Außentemperatur, des Niederschlages sowie der benötigten Zeit und gewünschten Schutzwirkung errechnet. In der Regel werden etwa 50 % Glykol, 49 % Wasser und 1 % Zusatzmittel vermischt. Diese Zusammensetzung kann bis mindestens −25 °C eingesetzt werden.

Was passiert mit dem Beton? Das Enteisungsmittel dringt durch die Kapillare in die Poren und Risse ein. Bei Frost entsteht eine sogenannter “Sprengfaktor” und der Beton beginnt Risse zu bilden – der Schaden vergrössert sich. Zu den genannten Betonflächen kommen der Unterhalt aller luft- und landseitigen Strassensysteme, alle Werkleitungen wie z.B. Trinkwasser-Versorgung, Regen-Abwasser und Kanalisation sowie technische Einrichtungen. Dazu gehören alle Standplätze, Hangars, Brücken, Tunnel, Stützmauern uvm.

Das Versiegelungsverfahren mit Innerseal und Innerseal Plus(+) ist für arktisches Klima sowie für Hitze in den Wüstenstaaten hervorragend geeignet. Die Produkte von komsol® sind einmalig auf der Welt und werden überall eingesetzt, wo kein herkömmliches Oberflächenschutz-Produkt verwendet werden darf. In Atomkraftwerken, auf Ölplattformen in der Nordsee, in Betonbecken für die Fischzucht, Schleusen, Kanäle und überall wo der Beton besonders beansprucht wird – komsol® bietet diese ungiftige Lösung.

Enteisungs-Flüssigkeit – aggressiv gegen Beton.

Nachdem das Flugzeug enteist wurde und die Flüssigkeit abgeflossen ist, wird diese durch Fahrzeuge mit einem Sauggerät in den integrierten Tank aufgenommen. Die Fahrzeuge fahren mit den gefüllten Tanks in die Auffanghallen und lassen die Enteisungsflüssigkeit inklusive Chloride, Salze und Öle in die Bodenöffnungen ab. Die Flüssigkeit wird dadurch aufgefangen.

Während der Enteisung an der Rampe und der darauffolgenden Entladung in den Auffanghallen wird der Beton extrem belastet. Chloride, Salze, Enteisungsflüssigkeit dringen in den Beton ein und greifen ihn von innen an. Innerseal verhindert das Eindringen und schützt den Beton ohne Wartung – frostsicher

komsol-innerseal-plus-Flughaefen-Flugzeuge-Rollwege-Parkposition-Rampe-Hallenboeden-Hangar-Enteisung-Betonplatten-Rolltor
komsol-innerseal-plus-Flughaefen-Flugzeuge-Rollwege-Parkposition-Rampe-Hallenboeden-Hangar-Enteisung-Betonplatten-Eingang
komsol-innerseal-plus-Flughaefen-Flugzeuge-Rollwege-Parkposition-Rampe-Hallenboeden-Hangar-Enteisung-Betonplatten
komsol-innerseal-plus-Flughaefen-Flugzeuge-Rollwege-Parkposition-Rampe-Hallenboeden-Hangar-Enteisung-Betonplatten-Enteisungsanlage
komsol innerseal plus Flughaefen Flugzeuge Rollwege Parkposition Rampe Hallenboeden Hangar Enteisung Betonplatten
komsol innerseal plus Flughaefen Flugzeuge Rollwege Parkposition Rampe Hallenboeden Hangar Enteisung Betonplatten Fluggastbruecke
komsol innerseal plus Flughaefen Flugzeuge Rollwege Parkposition Rampe Hallenboeden Hangar Enteisung Betonplatten Tower
komsol innerseal plus Flughaefen Flugzeuge Rollwege Parkposition Rampe Hallenboeden Hangar Enteisung Betonplatten Halle
komsol innerseal plus Flughaefen Flugzeuge Rollwege Parkposition Rampe Hallenboeden Hangar Enteisung Betonplatten Aussicht
komsol innerseal plus Flughaefen Flugzeuge Rollwege Parkposition Rampe Hallenboeden Hangar Enteisung Betonplatten Halle
komsol-innerseal-plus-Flughaefen-Flugzeuge-Rollwege-Parkposition-Rampe-Hallenboeden-Hangar-Enteisung-Betonplatten-Versorgungswege
komsol-innerseal-plus-Flughaefen-Flugzeuge-Rollwege-Parkposition-Rampe-Hallenboeden-Hangar-Enteisung-Betonplatten-Rollfeld

Diffusionsoffen

komsol innerseal luft silikate eindringtiefe
komsol innerseal wasser silikate Diffusionsoffen

Innerseal ist ebenfalls diffusionsoffen und ermöglicht die Abgabe von Feuchtigkeit in Form von Dampf. Das liegt daran, dass Wasser in Dampfform eine viel kleinere Molekülgröße hat als flüssiges Wasser, wodurch es durch das Kristallgitter verdampfen kann. Während der Beton atmen kann, verhindert das Produkt die Absorption von Wasser, Ölen, Säuren und anderen Abbauprodukten. Obwohl die Durchlässigkeit für die Erhaltung der Gesamtqualität des Betons von entscheidender Bedeutung ist, ist diese Eigenschaft leider nicht für viele andere im Handel erhältlichen Abdichtungsprodukte charakteristisch.

Gutachten der Betonoberfläche.

Wird oft begutachtet: Der Boden ist versiegelt und somit OK – Nein, ist er meistens NICHT.

Diese Behauptung hört unser komsol® Team oft – ein einfacher Test mit einem Glas Wasser, verteilt auf dem Boden, zeigt das Gegenteil. Man sieht sofort alle Risse. In diese Risse treten Wasser, Salze, Chloride, Öle usw. ein. Die Folgen und Schäden kennen wir alle.

Bei einer herkömmlichen Oberflächenbeschichtigung wird der Betonboden dicht und ist durch Abrieb (Fahrzeugreifen, Hubwagenreifen, Autonome Transportfahrzeuge, Roboter usw.) stark belastet. Unter der OS-Beschichtung bildet sich Kondenswasser. Diese Feuchtigkeit dringt langsam in den Beton ein und die Zerstörung beginnt. Es entstehen Risse, welche durch die Beschichtung verdeckt werden und erst spät entdeckt werden. Nach Jahren ist eine Sanierung des Betonbodens notwendig. Eine Versiegelung durch Innerseal verhindert Schäden und die damit verbundenen kostenintensiven Reparaturen.

Wurde der Betonboden mit den herkömmlichen Beschichtungen behandelt, verdeckt die Beschichtung den Originalbeton. Man fräst an einer Stelle, dort wo die Beschichtung schon kaputt ist, einen kleinen Bereich und die einfache Wasserprobe kann durchgeführt werden. Somit kann man alle Mikrorisse und andere Risse entdecken.

Es gibt viele Möglichkeiten den Betonboden zu sanieren. Unsere günstige komsol® Lösung: Den zu sanierenden Boden abfräsen (bei einer OS-Beschichtung), mit DeepClean behandeln und den ph-Wert auf 11-13pH wieder herstellen. Nach der Reinigung reichlich Innerseal auftragen.

komsol controll innerseal risse beton garage betonboden wasser test gutachten

Abb.: Wasser wurde auf dem Betonboden verteilt und die Risse werden deutlich. Dieser Parkhaus Betonboden (12.000 m 2) wurde von Gutachtern als GUT befunden. komsol® Wassertest: Nein ist er nicht!

Möchte man eine extrem harte Oberfläche erhalten, um den Boden vor der Beanspruchung durch Nutzfahrzeuge, Kettenfahrzeuge usw. zu schützen, tragen wir zusätzlich Innerseal Plus(+) auf. Nach nur 12 Stunden ist der Betonboden wieder befahrbar.

Betonböden, welche starkem mechanischen Abrieb ausgesetzt sind.

Gabelstapler und Paletten-Hubwagen verursachen einen starken Abrieb des Betonbodens, der einen ungesunden, krebserregenden Staub erzeugt. Das ungiftige Innerseal und Innerseal Plus(+) schützt, bindet den Staub und macht den Betonboden > 35% härter. Dadurch ist der Boden leichter zu reinigen, kratzfester und strapazierfähiger sowie vor mechanischem Abrieb jahrzehntelang geschützt.

Polierte Betonböden.

Innerseal Plus(+) hilft den Schleif- und Polierprozess zu verbessern und bietet einen lang anhaltenden Schutz für polierte Betonböden. Durch die Verwendung von Innerseal und Innerseal Plus(+) während des Schleifprozesses wird eine versiegelte, kratzfeste und leicht zu reinigende Oberfläche erzielt.

Um eine andere Farbe als Grau zu erhalten, kann Innerseal mit den von komsol® geprüften Farbsystemen (25 Farben) eingefärbt werden.

komsol-innerseal-behandelt-risse-insdustrie-boden-versiegelt-halle-Betonboeden Logistic center, Stockholm Sweden
Logistic center, Varberg komsol-innerseal-behandelt-risse-insdustrie-boden-versiegelt-fachmann Sweden

Innerseal Hochglanz schleifen – ungiftig

Rutschsicher – selbst bei nassem Zustand.

Besonders in der Industrie werden hohe Standards im Arbeitsschutz verlangt. Rutschfestigkeit ist eine wichtige Vorgabe für Industrieböden. Mit der Versiegelung des Betonbodens durch Innerseal und beim Bedarfsfall mit Innerseal Plus(+), wird die Struktur und Griffigkeit des Betons nicht verändert. 

Für diese Oberflächeneigenschaft wurde eigens ein Prüfverfahren aus der Europäischen-Norm in Deutschland eingeführt. Die Euro-Nummer EN 13036-4 wurde in den DIN Katalog aufgenommen: DIN EN 13036-4 – erfüllt ebenso die Anforderung von R9, R10, R11 und R13

Das komsol® Versiegelungsverfahren (Veredeln des Industriebodens) hält diese Europäische Norm in vollem Umfang ein. Ist somit in Deutschland/Österreich/Schweiz anwendbar und geeignet.

Innerseal versiegelt und verändert nicht die Oberflächenstruktur des Betons. Die Grip-Fähigkeit (Haftung/Halt) ist voll gegeben. Der Betonboden kann sogar rutschsicherer sein als manch herkömmlich beschichteter Industrieboden.

Um die vielen “Industrieboden-Quadratmeter” bewältigen zu können, stellt komsol® an Partnerunternehmen die Anforderung mit hochwertigen Fräss-, Schleif- und Poliermaschinen-Herstellern zusammenzuarbeiten. Für komsol® ist es wichtig, das der Arbeitsschutz eingehalten wird und die ausführenden Mitarbeiter vor dem Beton-Staub geschützt werden.

komsol innerseal behandelt risse industrie boden versiegelt rutschfest grip halt haftung griffigkeit industrie
komsol innerseal behandelt risse industrie boden versiegelt rutschfest grip halt haftung griffigkeit poliert Industrie

Betonböden, welche mit Flüssigkeiten und Chemikalien beansprucht werden.

Ein Betonboden in industrieller Umgebung muss wesentlich härtere Einwirkungen verkraften. Der Beton muss Kettenfahrzeuge, Industrie-Werkzeugmaschinen, wie z.B. Drehmaschinen, Stanzmaschinen aushalten. Auch die austretenden Flüssigkeiten wie Öle, Glykol, Chlor, flüssige Säuren, Chloride uvm. Insbesondere können sie den Beton zum Bröckeln bringen.

In diesen Umgebungen empfehlen wir eine Kombination aus Innerseal und Innerseal Plus(+). Der Schutz, dringt tief in den Beton ein, versiegelt Mikrorisse sowie Kapillare und schützt bis zum Bewehrungsstahl. Dies bietet einen dauerhaften Schutz und kann nicht abgetragen werden. Nach dem Auftragen von Innerseal wird Innerseal Plus(+) hinzugefügt, das die Abriebfestigkeit des Betonbodens um mehr als > 35% erhöht und einen verstärkten Betonboden ergibt. Dieser staubfreie Betonboden hält äusserst rauen Umgebungen stand.

Bei besonders hohen Ansprüchen an den Betonboden empfiehlt komsol® Tests durch ein anerkanntes Institut durchführen zu lassen. So können wir die richtige Lösung zur Versiegelung des Betons erarbeiten.

komsol-innerseal-behandelt-risse-insdustrie-boden-versiegelt-fachmann Logistic center, Stockholm Sweden
komsol-innerseal-behandelt-risse-insdustrie-boden-versiegelt-fachmann-Logistic-center-Stockholm-Sweden

komsol® Reparatur-Verfahren für Risse die

0,5 mm übersteigen

Wir öffnen die Risse und füllen diese mit reichlich Innerseal. Zusätzlich werden die geöffneten Stellen mit trockenem Zement/Beton aufgefüllt. Die Füllung wird ca. 1 cm höher als der Boden bemessen. Die trockene aufgetragene Ausgleichsmasse wird mit Innerseal eingesprüht. 3-5 Minuten zieht Innerseal in die Masse ein. Der entstandene kleine Hügel kann mit einem Schieber auf Höhe des Bodens gebracht werden. Der Boden ist wieder eben und wasserdicht versiegelt. Die Widerstandsfähigkeit gegen Chloride ist vollständig gegeben.

komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton auffuellen
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton ausbessern
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton behandeln
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton schleifen
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton Reparatur
komsol controll innerseal plus Risse Beton alter strapazierter Beton versiegeln

Risse nach 14 Jahren

Behandelter Betonboden einer Garage/Industrieboden. Die Risse wurden vor 14 Jahren geschlossen. Riss-Reparatur >> hier bitte klicken. Die Böden sind mit Innerseal und Innerseal Plus(+) versiegelt. Auf dem Boden rangieren seit 14 Jahren täglich 18 Stunden pro Tag und 7 Tage die Woche Nutzfahrzeuge und Gabelstapler. Der Betonboden weist keine Schäden auf.

komsol innerseal plus kombination betonboden garage industrie risse 14 jahre geschlossen versiegelt keine schaeden
komsol innerseal plus kombination betonboden garage industrie risse 14 jahre geschlossen versiegelt keine schaeden
komsol innerseal plus kombination betonboden garage industrie risse 14 jahre geschlossen versiegelt keine schaeden

Brandschutz getestet

Tunnelanlagen werden unter strengsten Brandschutzauflagen neu gebaut und alte Bauwerke werden mit den neuen Auflagen saniert. Innerseal hat die Tests des Brandschutzes für Tunnel bestanden. Behandelter Beton, laut Test, hält 1.731° C eine Stunde lang stand.

Eindringtiefe – Säuretest

Innerseal ungiftig

komsol Innerseal Testbeton DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Saeure Schutz zersetzen

Säuretest

Dauer: 3 Monate

Abb. links:

C 20 Beton

übliche Beschichtung

Abb. rechts:

C 20 Beton

mit Versiegelung

Innerseal

komsol Innerseal Testbeton Sandstein DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Saeure Schutz zersetzen Wasser

Wassertest Eindringtiefe

Dauer: 3 Tage

Sandstein

Abb. links:

Wassereindrang

Abb. rechts:

Eindringtiefe von

Innerseal

komsol Innerseal Testbeton Sandstein DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Wasser Schutz zersetzen

Innerseal Eindringtiefe in Sandstein beträgt bis zu 20 cm. Offizielle Messung eines staatlichen Prüfungsamtes.

Viele Kirchen in Deutschland wurden mit Sandstein gebaut. Diese können mit Innerseal saniert werden. Innerseal dringt bei C 20 Beton bis um das 4 bis 5-fache tiefer ein, als vergleichbare Produkte.

BAM Berlin – XRF Messungen

Innerseal dringt tief ein, verdichtet und festigt durch Kristallisation, bleibt aber dabei diffusionsoffen (atmungsaktiv). So wird das Eindringen von Wasser, saurem Niederschlag, Salz etc. gestoppt und Rost in der Armierung, Salzausschlag, Rissbildung, Abblätterung, Moos- Pilz-, Algen- und Schimmelbefall verhindert.

Die Versiegelung mit Innerseal verlängert die Lebenszeit des Betons um das 3-fache.

komsol innerseal labor test bam bundesanstalt materialpruefung eindringtiefe versiegeln

Innerseal Eindringverhalten Labortest – XRF Messungen wurden von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, DE) durchgeführt und von der schwedischen staatlichen Testanstalt CBI (Zement & Beton-Institute, SE) – Testergebnis: Bis zu 200 mm Tiefe hat Innerseal Mikrorisse versiegelt.

Es wird ein dichtes, festes, geschütztes, staubfreies und wasserresistentes Material erreicht. Innerseal ist farblos, geruchlos, lösemittelfrei, nicht entflammbar, ungiftig, biologisch abbaubar und geeignet für den Trinkwasserbereich. Es hinterlässt keine Filmschicht, sondern eine klare und natürliche Oberfläche.

Technische Informationen zusammengefasst.

Allgemeines

Ist die Betonbodenoberfläche mit Staub, Fett oder anderen Verschmutzungen bedeckt, dann wird der Boden mit DeepClean gereinigt. Anschliessend wird Innerseal aufgetragen. Für jede Bodenbeschaffenheit und Anforderung wird die jeweilige Menge Innerseal individuell berechnet. Wird eine extrem harte Bodenfläche benötigt, wird zusätzlich Innerseal Plus(+) aufgetragen.

Öl, Fett, Wachs, Asphalt und andere Erdölverschmutzungen sollten mit DeepClean (alkalischer Reiniger/Entfetter, pH 13) entfernt werden. Rost, Kalk- und Salzablagerungen sowie einige Fette/Wachse sollten mit ConClean (saurer Reiniger, pH 1,5) entfernt werden.

Im allgemeinen können die meisten Betonqualitäten aufgrund von Inhaltsstoffen, handwerklichen Fähigkeiten und Bedingungen während des Mischens, Gießens und Aushärtens eine unterschiedliche Konsistenz aufweisen. Für ein erfolgreiches Ergebnis ist es jedoch von größter Bedeutung, dass der Untergrund immer bis zur absoluten Sättigung mit der Innerseal Versiegelung gesättigt ist.

Wenn es sich um ein Abdichtungsprojekt handelt, muss die Behandlung am nächsten Tag mit einem weiteren Auftrag der Innerseal Versiegelung überprüft werden. Dies ist sehr wichtig, besonders wenn der Untergrund porös ist.

Wissenswertes bei Grossprojekten und Betonböden

komsol® Innerseal mit „0,7 Nano“ macht den Unterschied. Bei grossen Bauwerken, wie z.B. Brücken, Tunnel und Staudämme, nehmen die Berechnungen, Kalkulationen, Testverfahren und vorbereitende Arbeiten sowie die Innerseal Behandlung teilweise 3 Monate bis 2 Jahre in Anspruch.

Bericht – “RO-Wasser” Weichwasser

Waschwirkung und Löslichkeit – Innerseal ist die beste Lösung. In einigen Projekten, z.B. in Salzwasserbecken, entdeckten wir eine “schwarze Korrosion” an der Stahl-Bewehrung.

Betonkrebs – komsol® bietet eine Lösung

Deutschland regelt die Alkali-Richtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton e.V. (DAfStb) in den Maßnahmen zur Vermeidung einer schädigenden AKR  >> Alkali-Kieselsäure-Reaktion.

Wichtig ist es, den Beton in Form der Feuchtigkeitsklasse und die Alkaliempfindlichkeit der Gesteinskörnung in Form der Alkaliempfindlichkeitsklasse zu beschreiben.

Hierzu ist jede Gesteinskörnung nach DIN EN 12620, >> baunormenlexikon.de/norm/din-en-12620 die in Deutschland für Beton nach EN 206-1/DIN 1045-2 verwendet werden soll, >> betontechnische-daten.de/de/6-beton-nach-din-en-206-1-din-1045-2 und in eine Alkaliempfindlichkeitsklasse einzustufen.

Eine komsol® Innerseal Behandlung darf nicht bei Beton-Fahrbahnen angewendet werden wie z.B. Autobahnen und Beton Landebahn-Pisten für Flugzeuge (Geschwindigkeit), da Innerseal den Beton zu dicht macht – es kann bei Regen gefährliches Aquaplaning entstehen. Wird der Beton mit Innerseal versiegelt, bleibt er diffusionsoffen und die Armierung ist vor Korrosion dauerhaft geschützt.

ACI American Concrete Institute (ACI-Leitfaden zur Auswahl von – Schutzbehandlungen für Beton ACI 515.2R-13 – Innerseal getestet zum Schutz vor Säuren aller Art) hat in einer gross angelegten Untersuchung festgestellt, dass Lithium-Silikate den Betonkrebs einkapseln und ihn daran hindern weiter zu wachsen. komsol® hat die Lösung mit Innerseal in Verbindung mit Innerseal Plus(+).

Marmorböden – Salzwasser und Säuren

Der Marmor in privaten und öffentlichen Bauwerken wird extrem strapaziert. Täglich werden die Marmorböden mit Poliermaschinen gereinigt. Ein mit Topseal behandelter Boden verhindert das Eindringen von Säuren, Chloriden, Salzen, Öle uvm.

Tabelle von Getränken und Flüssigkeiten, welche den Marmorboden schädigen.

Meerwasser = 8,1 pH (globaler Durchschnitt)

Mineralwasser = 7,4

Leitungswasser = 6 – 8 pH

Umkehrosmose (RO)-Wasser oder “Weichwasser” = 5 – 7 pH

Kaffee = 5 pH

Wein = 2,9 – 4 pH

Bier = 4,5 pH

Sportgetränk = 2,9 pH

Soda = 2,5 pH

Das kann durch die von komsol® entwickelte Versiegelung verhindert werden.

Informationen für Studenten

komsol® Kurzfassungen von Fakten

Test nach Life-365®

Life-365® ist eine Software, die entwickelt wurde, um die Service-Intervalle und die Lebenszyklus Kosten von alternativen Betonmischverhältnissen und Rostschutzsystemen abzuschätzen/ zu kalkulieren. Das Verfahren gründet auf einer forschungsbasierten Methodologie, die von den  Life-365 Consortium I und II–Firmengruppen entwickelt wurde.

Sie ermöglicht Abschätzungen der Auswirkungen von Design, Kontakt mit Chloriden, Umgebungstemperatur, Hochleistungsbeton-Mischverhältnissen, Oberflächenbarrieren sowie Stahltypen auf die Service-intervalle und den Lebenszyklus von stahlverstärkten Oberflächen.

Dieses einfache und transparente Modell ist ein grundlegendes Tool für Design Consultants, das es ihnen erlaubt, die Service-Intervalle und Life-Cycle-Kosten alternativer Schutzsysteme abzuschätzen und in ihr Design stahlverstärkter Betonstrukturen, die Chloriden ausgesetzt sind, zu integrieren.  >> hier bitte klicken  Life-365® Innerseal Testresultat

Hinweis – Haftungsausschluss

Alle technischen Details und Empfehlungen, die auf unseren Webseiten und Technischen Datenblättern beschrieben werden, entsprechen den ausgeführten Tests DIN EN 1504-2, 1504-8 CE System 2+. Eine jährliche staatliche Kontrolle findet statt.

Alle auf dieser Webseite genannten Informationen dürfen in jedem Fall nur als unverbindliche Richtwerte angesehen werden, auch wenn sie auf jahrzehntelangen praktischen Anwendungen beruhen.

Jeder Beton, Stein oder Ziegel ist mineralisch anders aufgebaut. Hersteller verwenden unterschiedliche Ingredienzien bei der Produktion von Beton, Ziegel u.s.w. Wir empfehlen vor Umsetzung eines gemeinsamen Projektes die bestehenden Materialien durch einen einfachen Wassertest zu prüfen.

Die Sorgfaltspflicht unterliegt dem Verwender. komsol® zeichnet Verantwortung für die Produkthaftung laut den genannten Tests.

EU Bauproduktenverordnung 305/2011 DIN EN 1504-2 System 2+ CE und 1504-8 Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

komsol deutschland controll innerseal topseal

INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

Zertifizierungsstelle für die jährliche werkseigene Produktionskontrolle: ist eine staatliche notifizierte Stelle, die die erforderliche Kompetenz und Verantwortlichkeit zur Durchführung der Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle nach den vorgegebenen Verfahrens- und Durchführungsregeln besitzt. CE und 2+ prüft sämtliche Produkte und Verfahren von Komsol und nicht nur stichweise.

DIN 1504-2 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken – Definitionen, Anforderungen, Qualitätsüberwachung und Beurteilung der Konformität – Teil 2: Oberflächenschutzsysteme für Beton; Deutsche Fassung DIN EN 1504-2:2016

DIN 1504–8 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken in Verbindung mit Wasser – Definitionen, Anforderungen, Qualitätskontrolle und AVCP – Teil 8: Qualitätskontrolle und Bewertung und Überprüfung der Leistungs-Beständigkeit (AVCP); Deutsche Fassung DIN EN 1504-8:2016

komsol englisch großbritannien england controll innerseal topseal

INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: The notified body Identification number 1111 performed the initial inspection of the manufacturing plant and of factory production control and the continuous surveillance, assessment and evaluation of factory production control under system 2+ and issued: Certificate of the yearly conformity of the factory production control 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, System 2+ certified, 100% ECO friendly 0% VOC, certified for use with drinking water.

EN 1504-2 Products and systems for the protection and repair of concrete structures – Definitions, requirements, quality control and evaluation of conformity – Part 2: Surface protection systems for concrete.

komsol spanisch spanien controll innerseal topseal

Komsol – Productos Certificado de conformidad anual del control de producción de fábrica 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, Sistema 2+ certificado.100% ECOLÓGICOS 0% libre de COV (compuestos orgánicos volátiles), certificado para su uso en agua potable, EN-CE 1504-2 Sistema 2+ y 1504-8 Certificado para instalaciones de agua potable UNE-EN ISO 12873-2EN 1504-2, Sistema 2+: El Número de identificación 1111 otorgado por organismo notificado, realiza la inspección inicial de la planta de fabricación, del control de producción de fábrica y la vigilancia y evaluación continua del control de la producción de fábrica bajo el sistema 2+ y emitido:Certificado de conformidad anual del control de producción de fábrica 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, Sistema 2+ certificado.

Productos y sistemas para la protección y reparación de estructuras de hormigón – Definiciones, requisitos, control de calidad y evaluación de la conformidad – Parte 2: Sistemas de protección de superficies para hormigón.

Nur wenige Produkte wie Controll® Innerseal  sind derartig durchleuchtet worden und haben alle Anforderungen in der Welt bestanden

High Performance controll Protection Waterproofing komsol Referenzen Partner Kunden