Eco KOMSOL Controll Innerseal

<< INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, ohne Mikroplastik, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

<< Jede produzierte Charge erhält eine CE Produktions-/ Herstellungs-Nummer/Batch

Bauaufsichtlich

zugelassen

nachhaltig

dauerhaft

100% ökologisch

Schäden vermeiden

statt

Schäden verdecken

Der einzigartige Schutz für Beton – ungiftig

CONTROLL Innerseal Produkt komsol

Technische Datenblätter – Sicherheits-Datenblätter

 Leistungserklärung nach EU Verordnung – CE Zertifikate

In Deutschland/Schweiz/Österreich sind die komsol® Produkte bauaufsichtlich zugelassen. INNERSEAL DIN EN 1504-2, 1504-8 System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, ohne Mikroplastik, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020. Produkte und Systeme zum Schutz und zur Reparatur von Betonflächen – Teil 2: Oberflächenschutzsysteme für Beton, Tabelle: ZA.1b / ZA.1c

Die spezielle komsol® Formel in  Innerseal (Nano 0,7) und  Innerseal Plus(+) schafft einen wasserundurchlässigen Beton und ist diffusionsoffen.

Die Verschleißfestigkeit des Betons wird um > 35% erhöht. Der gesamten Beton-Struktur wird ein dauerhafter Schutz verliehen. Die Lebensdauer wird um das 3-fache verlängert. Bestätigt durch forschungsbasierte Tests.

Unsere Produkte ersetzen nicht nur seit Jahrzehnten „OS 8, OS 10 und OS 11 Beschichtungen mit erhöhter Rissüberbrückungsfähigkeit und Oberflächenschutz-Systeme gem. DIN V 18026, DIN 18532 und weiteren DIN Empfehlungen“ für begehbare und befahrbare Flächen, sondern dringen tief in den Beton ein und veredeln. Schützen die Armierung vor Korrosion. Unser Produkt dringt bis zu 19 cm tief in den Beton ein (abhängig der Poren des Betons und die damit verbundenen Kapillare).

Für größere und breitere Risse verfügt komsol® über besondere Reparatur-Verfahren.

Jährliche staatliche Produktionskontrolle –

DIN EN 1504-2 CE System 2+

Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, ohne Mikroplastik, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

Der Prozess/die Reaktion, (bei der Verwendung von Innerseal) bei dem die Silikate auf Natrium und Kalzium (welches in jedem Beton immer vorhanden ist) treffen, kann wie folgt beschrieben werden:

Na2 SiO3 + yH 2O + xCa(OH )2 → xCaO ⋅ SiO2 ⋅ yH 2O + 2NaOH

Durch diese Reaktion bilden unsere Behandlungen eine > 30% härtere Schicht auf der Oberfläche des Betons und der gesamten Eindringtiefe, wodurch das Eindringen von Wasser in den Beton verhindert wird.

Diffusionsoffen

komsol innerseal luft silikate eindringtiefe
komsol innerseal wasser silikate Diffusionsoffen

Innerseal ist ebenfalls diffusionsoffen und ermöglicht die Abgabe von Feuchtigkeit in Form von Dampf. Das liegt daran, dass Wasser in Dampfform eine viel kleinere Molekülgröße hat als flüssiges Wasser, wodurch es durch das Kristallgitter verdampfen kann. Während der Beton atmen kann, verhindert das Produkt die Absorption von Wasser, Ölen, Säuren und anderen Abbauprodukten. Obwohl die Durchlässigkeit für die Erhaltung der Gesamtqualität des Betons von entscheidender Bedeutung ist, ist diese Eigenschaft leider nicht für viele andere im Handel erhältlichen Abdichtungsprodukte charakteristisch.

Gutachten der Betonoberfläche

Wird oft begutachtet: Der Boden ist veredelt und somit OK – Nein, ist er meistens NICHT.

Diese Behauptung hört unser komsol® Team oft – ein einfacher Test mit einem Glas Wasser, verteilt auf dem Boden, zeigt das Gegenteil. Man sieht sofort alle Risse. In diese Risse treten Wasser, Salze, Chloride, Öle usw. ein. Die Folgen und Schäden kennen wir alle.

Bei einer herkömmlichen Oberflächenbeschichtigung wird der Betonboden dicht und ist durch Abrieb (Fahrzeugreifen, Hubwagenreifen, Autonome Transportfahrzeuge, Roboter usw.) stark belastet. Unter der OS-Beschichtung bildet sich Kondenswasser. Diese Feuchtigkeit dringt langsam in den Beton ein und die Zerstörung beginnt. Es entstehen Risse, welche durch die Beschichtung verdeckt werden und erst spät entdeckt werden. Nach Jahren ist eine Sanierung des Betonbodens notwendig. Eine Veredelung durch Innerseal verhindert Schäden und die damit verbundenen kostenintensiven Reparaturen.

Wurde der Betonboden mit den herkömmlichen Beschichtungen behandelt, verdeckt die Beschichtung den Originalbeton. Man fräst an einer Stelle, dort wo die Beschichtung schon kaputt ist, einen kleinen Bereich und die einfache Wasserprobe kann durchgeführt werden. Somit kann man alle Mikrorisse und andere Risse entdecken.

Es gibt viele Möglichkeiten den Betonboden zu sanieren. Unsere günstige komsol® Lösung: Den zu sanierenden Boden abfräsen (bei einer OS-Beschichtung), mit DeepClean behandeln und den ph-Wert auf 11-13pH wieder herstellen. Nach der Reinigung reichlich Innerseal auftragen.

komsol controll innerseal risse beton garage betonboden wasser test gutachten

Abb.: Wasser wurde auf dem Betonboden verteilt und die Risse werden deutlich. Dieser Parkhaus Betonboden (12.000 m 2) wurde von Gutachtern als GUT befunden. komsol® Wassertest: Nein ist er nicht!

Möchte man eine extrem harte Oberfläche erhalten, um den Boden vor der Beanspruchung durch Nutzfahrzeuge, Kettenfahrzeuge usw. zu schützen, tragen wir zusätzlich Innerseal Plus(+) auf. Nach nur 12 Stunden ist der Betonboden wieder befahrbar.

Brandschutz getestet

Tunnelanlagen werden unter strengsten Brandschutzauflagen neu gebaut und alte Bauwerke mit den neuen Auflagen saniert. Innerseal hat die Tests des Brandschutzes für Tunnel bestanden. Behandelter Beton, laut Test, hält +1.731 °C eine Stunde lang stand.

WEITERE TESTS VERSCHIEDENER INSTITUTE

TUV TUEV Rheinland Biogas Pruefung Saeurepruefung

Chemische Beständigkeit / Säureprüfung DIN 11622-2 für Biogas- und Silagesilos

Auf dem weltweit größten Biogasmarkt stellen der deutsche Staat, Versicherungen und finanzierende Banken hohe Anforderungen an die chemische Beständigkeit von Biogassilos. Die zu schützenden Produkte müssen ein Testverfahren nach DIN 11622-2 durchlaufen, bei dem der behandelte Beton 3 Monate lang einer hohen Konzentration von Buttersäure, Essigsäure und Milchsäure ausgesetzt wird. Innerseal hat die Tests ohne Beanstandung bestanden.

TUM Technische Universitaet Muenchen Wasseraufnahmefaehigkeit reduziert

Feuchtigkeitsschutz Ziegel

Die Technische Universität München hat die Wasseraufnahmefähigkeit von Ziegeln getestet. Eine Kombinationsbehandlung mit Innerseal und Topseal reduzierte die Aufnahmefähigkeit um das 20-fache.

MPA NRW Materialpruefung Nordrhein Westfalen Testresultat Innerseal

Prüfung der Wärmeleitfähigkeit an behandelten und unbehandelten Betonproben

MPA NRW Materialpruefung Nordrhein Westfalen Testresultat Innerseal

Innerseal wurde auf den Schutz gegen Chloride gemäß Nordic NT-Build 492 getestet. Die Werte wurden dann als Parameter in die international anerkannte Software Life-365 eingegeben, die die Lebensdauer der Betonkonstruktionen berechnet. Die Ergebnisse zeigen, dass eine Innerseal Behandlung die Lebensdauer von Stahlbeton um den Faktor 3 erhöht.

Oberflächenschutz für Betonböden laut

OS 8, OS 10 sowie OS 11

Controll® Innerseal entspricht den Anforderungen laut Tabelle 5 (DAfStb) für 

OS 8, OS 10 und OS 11 nach den Testverfahren von DIN EN 1504-2 und NORDTEST.

Die DAfStb Richtlinie sagt aus, dass alternative Produkte möglich sind, wenn deren Gleichwertigkeit mit den Oberflächenschutz-Systemen oder Abdichtungen nachgewiesen werden. Die Controll® Innerseal, Controll® Innerseal Plus(+) und Controll® Topseal haben entsprechende Zulassungen DIN EN 1504-2 und 1504-8, CE System 2+ und NORDTEST

Die von DAfStb unter Punkt 7 angegebene jährliche Kontrolle entfällt, da diese mit Controll® Innerseal alle 10 Jahre gut ausreicht.

eco-INSTITUT GmbH Köln – Prüflabor –

Innerseal und Topseal – 100% ungiftig 

Toxikologische Bewertung von Controll® Innerseal zur Verwendung als Imprägnierung für Beton, der in Kontakt mit Trinkwasser kommt.

Controll® Innerseal und Controll® Topseal wurden gemäß Herstellerangaben auf Prüfkörper aus Kalksandstein, zusätzlich zum Glaskörper, aufgetragen und dann einer Emissionsmessung in der Prüfkammer unterzogen. Die im Prüfbericht dokumentierten Ergebnisse wurden bei Controll® Innerseal und Controll® Topseal wie folgt bewertet:

Kanzerogene, mutagene und reproduktionstoxische flüchtige organische Verbindungen (KMR-VOC) waren 3 Tage nach Prüfkammerbeladung nicht nachweisbar.

Die Summe der flüchtigen organischen Verbindungen (TVOC) betrug 3 Tage nach Prüfkammerbeladung bei Controll® Innerseal und Controll® Topseal 10 μg/m³. Der Zielwert von 300 μg/m³ wird deutlich unterschritten.

Die Summe der VOC ohne NIK betrug 3 Tage nach Prüfkammerbeladung bei Controll® Innerseal 28 μg/m³ und bei Controll® Topseal 6 μg/m³. Dies unterschreitet damit den Zielwert von 100 μg/m³ deutlich.

VOC mit Einstufung gem. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008: Kategorie Carc. 2, Muta. 2, Repr. 2; TRGS 905: K3, M3, R3; IARC: Group 2B; DFG MAK-Liste: Kategorie III3 waren 3 Tage nach Prüfkammerbeladung nicht nachweisbar.

Schwerflüchtige organische Verbindungen (SVOC) waren 3 Tage nach Prüfkammerbeladung nicht nachweisbar.

Der R-Wert in Höhe von 0,02 bei Controll® Innerseal und 0,002 bei Controll® Topseal liegt deutlich unter dem Zielwert von 1,0.

Formaldehyd war 3 Tage nach Beladung der Prüfkammer nicht nachweisbar.

VATTENFALL zugelassen zertifiziert GREEN 2 WetWell Reaktor Innencontainment Kuehlkanaele

Einsatz in Kernkraftwerken

Innerseal wurde von Vattenfall mit der Klassifizierung getestet und zugelassen: GREEN-2, was bedeutet, dass es überall im Kernkraftwerk verwendet werden darf und dass Überschüsse gesammelt werden sollten. Innerseal ist Teil eines mehrjährigen Projekts in Forsmark zum Schutz und zur Verlängerung der Lebensdauer des Betons im WetWell (Reaktor-Innencontainment) und in den Kühlkanälen.

imasa lab Realkalisierung test ph wert controll Innerseal komsol

Realkalisierung und Betonsanierung

Imasalab hat den pH-Wert in altem, ausgewaschenem Beton getestet und gezeigt, dass Innerseal den pH-Wert deutlich erhöht, in der Probe von 8,8 auf 10,1. Diese Erhöhung bedeutet, dass eine Sanierung anstelle eines Abrisses eine sehr gute Option sein kann. Der Test zeigt auch, dass eine vorbeugende Instandhaltung mit Innerseal nicht nur wichtig, sondern auch sehr profitabel ist.

CBI Betonginstitutet Instandsetzung Betonbauwerke

DIN EN 1504-2, System 2+, Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betonbauwerken – Oberflächenschutzsysteme für Beton.

Innerseal und Innerseal Plus(+) erfüllen die Anforderungen an Imprägniersysteme mit sehr gutem Abstand und sind CE-gekennzeichnet nach System 2+. Die CE-Kennzeichnung ist innerhalb der gesamten EU für alle Oberflächenschutz-produkte (Abdichtung, Hydrophobierung und Oberfläche) für Beton gesetzlich vorgeschrieben. System 2+ ist zwingend erforderlich, wenn das Produkt an Bauwerken eingesetzt werden soll.

TRINKWASSER

AQUALOGU Testlabor Trinkwasser EU norm direkter Kontakt

DIN EN ISO 12873-2:2005 (EU-Norm)

Innerseal wurde im Labor getestet und für den direkten Kontakt mit Trinkwasser bis zu +70 °C zugelassen.

FOLKEHELSEINSTITUTTET norwegisches Institut Gesundheit toxikologische Untersuchung Trinkwasser

Direkter Kontakt mit Trinkwasser

Das norwegische Institut für öffentliche Gesundheit führte toxikologische Untersuchungen von Materialien durch, die in Kontakt mit Trinkwasser kommen. „Das Institut für öffentliche Gesundheit hat eine Gesundheitsstudie zu Innerseal durchgeführt und festgestellt, dass es keine toxikologischen Probleme bei der Verwendung des Produkts in Kontakt mit Trinkwasser gibt.“

MILJOMINISTERIET norwegische Umweltbehoerde Wasser Qualitaet komsol controll innerseal

Direkter Kontakt mit Trinkwasser

Die norwegische Umweltbehörde versichert, dass die Verwendung von Innerseal zur Abdichtung von Betonschäden in der Wasserversorgung nicht zu einer Verschlechterung der Qualität oder der gesundheitlichen Aspekte des Wassers führt.

UMWELT – SCHUTZ VOR SÄUREN UND BEINHALTET KEINE DIOXIDE, SILANE, SILOXANE SOWIE WEITERE 4.700 GIFTIGE STOFFE

Verband der privaten  Immobilien-Gesellschaften

BYGGVARUBEDOMNUNGEN schwedische Immobilienbesitzer Standard nachhaltig umweltfreundlich Bauen

Empfehlung: Innerseal, Innerseal Plus und Topseal.

Byggvarubedömningen hat die größten schwedischen Immobilienbesitzer in einer Vereinbarung über einen Standard und ein System versammelt. Gemeinsam legen sie Anforderungen fest und übernehmen Verantwortung für ein nachhaltiges, umweltfreundliches Bauen hier und jetzt und für zukünftige Generationen.

Kommunale staatliche Immobilien-Gesellschaften

SUNDAHUS Environmental Data Umweltbewertung Gesundheitsbewertung schwedisch Bau Immobilien

Empfehlung/Akzeptiert: Innerseal, Innerseal Plus und Topseal.

SundaHus’s Environmental Data führt Gesundheits- und Umweltbewertungen von Produkten für den schwedischen Bau- und Immobiliensektor für Neu- und Umbauten sowie den Betrieb durch. Zu den Kunden gehören private Immobiliengesellschaften, kommunale und staatliche Unternehmen, Kreisverwaltungen, Berater und Unternehmer. Die Skala reicht von A bis D, wobei A und B akzeptiert werden. komsol® wird in der Skala A geführt.

Innerseal getestet zum Schutz vor Säuren aller Art

Silicat ACI American Concrete Institute Testresultate

American Concrete Institute

Eindringtiefe – Säuretest

Innerseal ungiftig

komsol Innerseal Testbeton DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Saeure Schutz zersetzen

Säuretest

Dauer: 3 Monate

Abb. links:

C 20 Beton

übliche Beschichtung

Abb. rechts:

C 20 Beton

mit Veredelung

Innerseal

komsol Innerseal Testbeton Sandstein DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Saeure Schutz zersetzen Wasser

Wassertest Eindringtiefe

Dauer: 3 Tage

Sandstein

Abb. links:

Wassereindrang

Abb. rechts:

Eindringtiefe von

Innerseal

komsol Innerseal Testbeton Sandstein DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Wasser Schutz zersetzen

Innerseal Eindringtiefe in Sandstein beträgt bis zu 20 cm. Offizielle Messung eines staatlichen Prüfungsamtes.

Viele Kirchen in Deutschland wurden mit Sandstein gebaut. Diese können mit Innerseal saniert werden. Innerseal dringt bei C 20 Beton bis um das 4 bis 5-fache tiefer ein, als vergleichbare Produkte.

BAM Berlin – XRF Messungen

Innerseal dringt tief ein, verdichtet und festigt durch Kristallisation, bleibt aber dabei diffusionsoffen (atmungsaktiv). So wird das Eindringen von Wasser, saurem Niederschlag, Salz etc. gestoppt und Rost in der Armierung, Salzausschlag, Rissbildung, Abblätterung, Moos-, Pilz-, Algen- und Schimmelbefall verhindert.

Die Veredelung mit Innerseal verlängert die Lebenszeit des Betons um das 3-fache.

komsol innerseal labor test bam bundesanstalt materialpruefung eindringtiefe versiegeln

Innerseal Eindringverhalten Labortest – XRF Messungen wurden von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, DE) durchgeführt und von der schwedischen staatlichen Testanstalt CBI (Zement & Beton-Institute, SE) – Testergebnis: Bis zu 200 mm Tiefe hat Innerseal Mikrorisse veredelt.

Es wird ein dichtes, festes, geschütztes, staubfreies und wasserresistentes Material erreicht. Innerseal ist farblos, geruchlos, lösemittelfrei, nicht entflammbar, ungiftig, biologisch abbaubar, geeignet für den Trinkwasserbereich sowie ohne Mikroplastik. Es hinterlässt keine Filmschicht, sondern eine klare und natürliche Oberfläche.

Das ist Innerseal. Nicht mit „Wasserglas“ gleichzusetzen.

Zukunftsweisend – dauerhaftes hochwertiges Silikat-Produkt – Innerseal

Was ist der Unterschied zwischen marktüblichen Silikat-Produkten?

Lesen Sie die Vor- und Nachteile.

Zukunft Bau – komsol® spart Geld und Ressourcen für Generationen.

Radon ungiftig veredeln mit Innerseal

In der Strahlenschutzverordnung von 1994 wurden folgende Grenzwerte für Radon-222 festgelegt: 1000 Bq/m³ für Wohn- und Aufenthaltsräume und 3000 Bq/m³ für Arbeitsräume. Für Neubauten gilt ein Richtwert von 400 Bq/m³. Der Richtwert der WHO für Radon in Räumen beträgt 100 Becquerel pro Kubikmeter Luft. Das bedeutet: Pro Sekunde sollten in einem Kubikmeter Innenraumluft nicht mehr als 100 Radon-Atome zerfallen. Die Bundesregierung reagierte im Jahr 2005 mit einem Entwurf für ein Radonschutzgesetz.

Was muss ich tun? Gegen hohe Konzentrationen von Radon in Häusern hilft als Erstmaßnahme, regelmäßig zu lüften und undichte Stellen in Keller und Erdgeschoss abdichten zu lassen. Der Erfolg der Maßnahmen sollte durch Messungen überprüft werden. Eine Radon-Fachperson berät zu weiteren Maßnahmen.

Das komsol® Verfahren, veredeln mit Innerseal, bindet Radon. Die Becquerel Grenzwerte/Richtwerte werden weit unterschritten. Das Entweichen des Radons in Innenräumen wird dauerhaft verhindert. Für immer eingeschlossen. Wir beraten Sie gern. Schreiben Sie uns Ihre Fragen: ts(@)komsol.de

Effektiver Problemlöser und präventiv

Die Natriumsilikatkomponenten innerhalb von Innerseal reagieren mit dem in jedem Beton vorhandenen Kalziumhydroxid und bilden als Ergebnis Kalziumsilikathydrat. Die kleinen Poren und Mikrorisse erhalten eine Kristallformation, um den Beton von innen abzudichten.

Die Luft kann weiterhin durch die Kristallformationen hindurch strömen, ohne dass sich Wasserdampf (Kondensation) im Inneren des Betons bildet.

Wirtschaft

Innerseal ist sowohl von der Innen- als auch von der Außenseite der Konstruktion einsetzbar. Der Aushub ist oft zeitaufwendig, umfangreich und teuer. Da Innerseal einfach in der Anwendung, effektiv und dauerhaft zu applizieren ist, ist es kostengünstig und heute eines der beliebtesten Beton-Veredelungsmittel auf dem Weltmarkt.

Einfache und effektive Anwendung – Beton ist mit Innerseal auch in feuchtem/nassem Zustand behandelbar.

Haltbarkeit

Die Behandlung mit Innerseal bietet einen dauerhaften Schutz.

Veredelung

Das Eindringen von Feuchtigkeit (Kapillaren) ist eine Herausforderung, der man bei Terrassenplatten und Grundmauern aus Beton häufig begegnet. Innerseal hat auch eine hemmende Wirkung auf die Bildung von Schimmel, Pilzen und Korrosionsschäden an der Armierung/Betonstahl im Betoninneren.

Umwelt

Innerseal ist ungiftig, umweltfreundlich und kann überall, innen und aussen, verwendet werden. Das Produkt ist nicht brennbar, geruchs- sowie farblos, enthält keine Lösungsmittel sowie ohne Mikroplastik.

Stärke

Innerseal hat eine verstärkende > 30%, abdichtende, aushärtende und staubschließende Wirkung auf alle Betonprodukte. Sollte ein nachträglicher Farbanstrich gewünscht werden, erweist sich Innerseal als eine bessere Haftung und verlängert die Haltbarkeit der verwendeten Farben auf dem Beton. komsol® empfiehlt die Verwendung von diffusionsoffenen Farben, um die Kondenswasserbildung zu verhindern.

Diffusionsoffen

Während Innerseal den Beton atmen und Feuchtigkeit verdunsten lässt (diffusionsoffen), verhindert das Produkt dennoch das Eindringen von Wasser, Öl, Säuren, Chloride, Salze und anderen abbrechenden Substanzen. Obwohl die Diffusionsöffnung von entscheidender Bedeutung ist, um eine rundum zufriedenstellende Qualität auf Beton zu erhalten, ist diese Fähigkeit für eine ganze Reihe von Produkten auf dem Markt nicht charakteristisch.

Bevorzugungspflicht für umweltfreundliche Erzeugnisse.

Verordnung – Bundesregierung beschließt ab Mai 2021 neue Regeln für das Recycling von Baustoffen.

komsol® Produkte entsprechen diesen neuen Regeln. Ungiftig und nachhaltig. Das Recycling ist uneingeschränkt möglich. Mit der Veredelung werden Primärbaustoffe komplett eingespart. Die Bau- und Abbruchabfälle können ohne Trennung wieder verwertet werden. Mit Innerseal veredelter Baustoff spart natürliche Ressourcen. Mineralische Abfälle können zu einem sehr hohen Anteil wiederverwendet werden (etwa 90%)

Die Bundesregierung hat eine neue Ersatzbaustoffverordnung in der Mantelverordnung eingesetzt.

„Verordnet die Bundesregierung nach Anhörung der beteiligten Kreise sowie im Falle des– § 8 Absatz 2 Satz 1 Nummer 2 und § 10 Absatz 1 Nummer 4 Buchstabe a und b des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und des– § 48 Absatz 1 Satz 2 des Wasserhaushaltsgesetzes unter Wahrung der Rechte des Bundestags gemäß § 67 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes sowie des § 48 Absatz 1 Satz 3 und 4 des Wasserhaushaltsgesetzes“

„Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass die Ersatzbaustoffverordnung dazu beiträgt, die Akzeptanz von mineralischen Ersatzbaustoffen insgesamt zu verbessern und damit auch weitere Absatzmöglichkeiten für die Hersteller dieser Baustoffe zu eröffnen.“

Sehen Sie die Materialwerte für geregelte Ersatzbaustoffe ab Seite 42

Tabelle 1, 2, 3, 4, sind für die Produkte InnersealTopseal, Innerseal Plus(+) und nicht zutreffend – es sind keine Giftstoffe enthalten.

Test nach Life-365®

Life-365® ist eine Software, die entwickelt wurde, um die Service-Intervalle und die Lebenszyklus Kosten von alternativen Betonmischverhältnissen und Rostschutzsystemen abzuschätzen/ zu kalkulieren. Das Verfahren gründet auf einer forschungsbasierten Methodologie, die von den  Life-365 Consortium I und II–Firmengruppen entwickelt wurde.

Sie ermöglicht Abschätzungen der Auswirkungen von Design, Kontakt mit Chloriden, Umgebungstemperatur, Hochleistungsbeton-Mischverhältnissen, Oberflächenbarrieren sowie Stahltypen auf die Service-intervalle und den Lebenszyklus von stahlverstärkten Oberflächen.Dieses einfache und transparente Modell ist ein grundlegendes Tool für Design Consultants, das es ihnen erlaubt, die Service-Intervalle und Life-Cycle-Kosten alternativer Schutzsysteme abzuschätzen und in ihr Design stahlverstärkter Betonstrukturen, die Chloriden ausgesetzt sind, zu integrieren. >> hier bitte klicken  Life-365® Innerseal Testresultat

Hinweis – Haftungsausschluss

Alle technischen Details und Empfehlungen, die auf unseren Webseiten und Technischen Datenblättern beschrieben werden, entsprechen den ausgeführten Tests DIN EN 1504-2, 1504-8 CE System 2+. Eine jährliche staatliche Kontrolle findet statt.

Alle auf dieser Webseite genannten Informationen dürfen in jedem Fall nur als unverbindliche Richtwerte angesehen werden, auch wenn sie auf jahrzehntelangen praktischen Anwendungen beruhen.

Jeder Beton, Stein oder Ziegel ist mineralisch anders aufgebaut. Hersteller verwenden unterschiedliche Ingredienzien bei der Produktion von Beton, Ziegel usw. Wir empfehlen vor Umsetzung eines gemeinsamen Projektes die bestehenden Materialien durch einen einfachen Wassertest zu prüfen.

Die Sorgfaltspflicht unterliegt dem Verwender. komsol® zeichnet Verantwortung für die Produkthaftung laut den genannten Tests.

EU Bauproduktenverordnung 305/2011 DIN EN 1504-2 System 2+ CE und 1504-8 Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

komsol deutschland controll innerseal topseal

INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

Zertifizierungsstelle für die jährliche werkseigene Produktionskontrolle: ist eine staatliche notifizierte Stelle, die die erforderliche Kompetenz und Verantwortlichkeit zur Durchführung der Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle nach den vorgegebenen Verfahrens- und Durchführungsregeln besitzt. CE und 2+ prüft sämtliche Produkte und Verfahren von Komsol und nicht nur stichweise.

DIN 1504-2 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken – Definitionen, Anforderungen, Qualitätsüberwachung und Beurteilung der Konformität – Teil 2: Oberflächenschutzsysteme für Beton; Deutsche Fassung DIN EN 1504-2:2016

DIN 1504–8 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken in Verbindung mit Wasser – Definitionen, Anforderungen, Qualitätskontrolle und AVCP – Teil 8: Qualitätskontrolle und Bewertung und Überprüfung der Leistungs-Beständigkeit (AVCP); Deutsche Fassung DIN EN 1504-8:2016

komsol englisch großbritannien england controll innerseal topseal

INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: The notified body Identification number 1111 performed the initial inspection of the manufacturing plant and of factory production control and the continuous surveillance, assessment and evaluation of factory production control under system 2+ and issued: Certificate of the yearly conformity of the factory production control 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, System 2+ certified, 100% ECO friendly 0% VOC, certified for use with drinking water.

EN 1504-2 Products and systems for the protection and repair of concrete structures – Definitions, requirements, quality control and evaluation of conformity – Part 2: Surface protection systems for concrete.

komsol spanisch spanien controll innerseal topseal

Komsol – Productos Certificado de conformidad anual del control de producción de fábrica 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, Sistema 2+ certificado.100% ECOLÓGICOS 0% libre de COV (compuestos orgánicos volátiles), certificado para su uso en agua potable, EN-CE 1504-2 Sistema 2+ y 1504-8 Certificado para instalaciones de agua potable UNE-EN ISO 12873-2EN 1504-2, Sistema 2+: El Número de identificación 1111 otorgado por organismo notificado, realiza la inspección inicial de la planta de fabricación, del control de producción de fábrica y la vigilancia y evaluación continua del control de la producción de fábrica bajo el sistema 2+ y emitido:Certificado de conformidad anual del control de producción de fábrica 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, Sistema 2+ certificado.

Productos y sistemas para la protección y reparación de estructuras de hormigón – Definiciones, requisitos, control de calidad y evaluación de la conformidad – Parte 2: Sistemas de protección de superficies para hormigón.

Nur wenige Produkte wie Controll® Innerseal  sind derartig durchleuchtet worden und haben alle Anforderungen in der Welt bestanden.