Eco KOMSOL Controll Innerseal

<< INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, ohne Mikroplastik, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

<< Jede produzierte Charge erhält eine CE Produktions-/ Herstellungs-Nummer/Batch

Bauaufsichtlich

zugelassen

nachhaltig

dauerhaft

100% ökologisch

Schäden vermeiden

statt

Schäden verdecken

Der einzigartige Schutz für Beton – ungiftig

Condeep-Plattformen seit den 70ern veredelt.

Größte Herausforderung aller Zeiten: Beton an Ölplatt-formen veredeln.

So entstand Innerseal.

Eine der strengsten Anforderung der Ölplattformen Konsortien an die Betonhersteller, war die Haltbarkeit des verwendeten Betons. Der Beton soll 100 Jahre und länger im Meer unbeschadet überstehen – ohne Wartung. Da kein Beton das erfüllen kann, ist eine Beschichtung notwendig. So entstand Innerseal. 100% ökologisch und vor allem umweltfreundlich soll der Beton den Wetterbedingungen und des hohen Salzgehaltes des Meerwassers Jahrzehnte trotzen. Schon damals war die „normale“ aus chemischen Produkten bestehende Oberflächenbeschichtung keine Option.

komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Oseberg A Waves

Ölplattform – internationale Condeep-Plattformen seit den 70ern ohne Wartung im Einsatz.

Die Bilder zeigen den Beton nach Jahrzehnten im Meerwasser. Innerseal veredelt ohne Wartung und jeglichen Anzeichen von Verschleiß stehen die Betonsockel im rauen klimatischen Gebieten (470 m tief – extreme Kälte -55 °C und bis zu +30 °C im Sommer – bis zu 30 Meter hohe Wellen). Es sind noch deutlich und scharf die Ausschalungsränder aus den 70er Jahren zu sehen.

komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Sockel
komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Sockel

Die Anforderungen sind extrem und es gibt keine vergleichbare Betonbauten in der Welt und jede einzelne gehört zu den größten Betonbauwerken, die jemals gebaut wurden. Die Ölplattformen sollen ohne Unterbrechung Öl und Gas fördern. Große Konsortien erteilen den Auftrag diese zu planen und zu bauen. Dieser Zusammenschluss bestand aus den bedeutenden Unternehmen der internationalen Baubranche, Banken, dem Staat und den Versicherungsgesellschaften. Havarien auf den Meeren mussten ausdrücklich ausgeschlossen werden, denn die Konsequenzen wären wirtschaftlich und politisch nicht zu verantworten.

Im Atlantik vor der norwegischen Küste (Nordsee) herrscht eine arktische Wetterlage. Es toben Orkane mit Wellen bis zu 30 Meter Höhe. Die Temperatur schwankt im Sommer von +30 °C und im Winter bis zu -50 °C. Zusätzlich ist der Beton ohne Schutz der extremen UV-Strahlung, Salzen, Chloriden ausgesetzt. Die Betonpfeiler, welche bis zu 470 Meter auf den Grund des Meeres reichen, sind einem hohen Druck von 45 Bar/m 2 ausgesetzt. Diese Bedingungen konnten dem mit Innerseal veredeltem Beton nichts anhaben. Fachleute werden bestätigen, dass es in Deutschland, Österreich oder der Schweiz kein vergleichbares Produkt gibt, welches derartigen Anforderungen gerecht wird.

Der Beton wurde u.a. mit eines der renommiertesten Beton-Hersteller „Heidelberg Zement“ und dessen Tochterunternehmen, sowie Holcim Beton in Norwegen entwickelt. Es gab keine Normen für diese geplanten Betonbauten, da die Voraussetzungen unter den klimatischen Verhältnissen so extrem sind, wie nirgendwo anders auf der Welt.

Auch der qualitativ hochwertigste Beton, welcher je hergestellt wurde, kann diesen Anforderungen ohne Wartung und Veredelung, sowie gleichzeitig 100 Jahre im Meer platziert, nicht unbeschadet überstehen. Die Betonsockel stehen auf dem Grund des Meeres bis zu einer Tiefe von 470 Metern. Das Konsortium recherchierte auf dem gesamten Weltmarkt, um ein Produkt für diese klimatischen Anforderungen sowie der Resistenz gegen Salze, Chloride und Säuren zu finden. Nach Langzeittests bestand Innerseal als einziges Produkt diesen Anforderungen. Die Veredelung mit Innerseal  verhindert das Entstehen von Mikrorissen.

Die Geschichte unseres Produktes Innerseal und die Entwicklung am Deutschen Markt zeigen einen eindeutigen Trend: Die Verwendung von ungiftigen Produkten zur Veredelung von Beton. Innerseal bietet einzigartige Vorteile: Dauerhafte Veredelung verstärkt den Beton, schützt gegen alle Säuren, dringt tief ein, ist diffusionsoffen und schließt Mikrorisse. Die gewonnen Erkenntnisse und Anforderungen aus den 70ern von bauausführenden Unternehmen sowie deren Fachleute, können heute und für die Zukunft angewendet werden.

Innerseal ist anders, als alle anderen Produkte – ungiftig und kann für sämtliche Betonbauten zur Veredelung eingesetzt werden.

Produkteigenschaften

Waterproofing – Wasserdicht

Tiefeindringend (nicht nur oberflächlich)

100% resistent gegen Gifte aller Art, wie z.B. Chloride, Salze, Säuren, Öle uvm.

UV-Schutz – unabhängig der Höhe von UV-Strahlung

pH-Wert stabilisierend – verändert nicht den Beton

Verschließt permanent Mikro- und kleine Risse

Lässt Bewegung des Betonbaus zu, ohne dass Risse entstehen (abgesehen von Setzungsrisse)

Dauerhafte Veredelung – ohne Wartung

Abriebfest – widersteht hohem Verschleiß durch Fahrzeuge

Wissenschaftliche Test bestätigen – Innerseal verlängert die Lebenszeit des Betons um das 3-fache

Bindet Staub und härtet den Beton > 30%

100% ungiftig – ohne Mikroplastik

Das sind nur einige der besonderen Eigenschaften von Innerseal. Das komsol® Produkt kann überall im Betonbau verwendet werden und ist ein bedeutendes, zukunftsorientiertes Produkt zur Sanierung von altem Beton, Stein sowie allen mineralische Baustoffen.

Die gezeigten Anwendungsbeispiele auf unsere Webseite sind nur einige Beispiele, wie komsol® Produkte verwendet angewendet werden. Auftraggeber können viel Geld gegenüber herkömmlichen und bekannten Verfahren einsparen.

komsol® Ingenieure beraten und begleiten Architekten, Bauingenieure, Fachberater, Behörden und ausführende Unternehmen. Nach deren Bedarf und den Gegebenheiten des strapazierten Betons, erarbeiten wir ein Sanierungskonzept. Wir empfehlen bei Neubauten den Beton mit Innerseal zu veredeln. Beschädigungen werden von Beginn an vermieden.

Die größten Betonbauten aller Zeiten.

komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln trolla jaemfoerelse
komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Troll Technik
komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Kvaerner Querschnitt Ansicht

Die Bilder zeigen verschiedene Modelle von Öl- und Gasplattformen. Mit Innerseal dauerhaft und ungiftig veredelt.

komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln construction Sleipner
komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Troll
komsol innerseal Oelplattform Beton Versiegelung ohne Wartung Sockel Statfjord A
komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Elektro Schacht

Innenseite eines Betonsockels, ca. 20-40 Meter Durchmesser. Mindestens 2 Fahrstühle mit über 400 Metern Tiefe.

komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Statfjord dekk
komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Statfjord Brent Gandsfjorden
komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Troll A2

Das ist eine der kleineren Plattformen. Diese werden von der Werft aus mit Schleppern zum Förderstandort transportiert.

komsol innerseal Oelplattformen Condeep Plattformen Betonflaechen Betonsockel Meer dauerhaft versiegeln Understellet Statfjord

Das ist eine große Plattform. Die einzelnen Sockel werden in der Werft gefertigt. Bauabschnitt für Bauabschnitt, Innerseal veredelt, bis die ca. 400-420 Meter erreicht sind. Zum Standort geschleppt, nach und nach montiert sowie abgesenkt.

Diffusionsoffen

komsol innerseal luft silikate eindringtiefe
komsol innerseal wasser silikate Diffusionsoffen

Innerseal ist ebenfalls diffusionsoffen und ermöglicht die Abgabe von Feuchtigkeit in Form von Dampf. Das liegt daran, dass Wasser in Dampfform eine viel kleinere Molekülgröße hat als flüssiges Wasser, wodurch es durch das Kristallgitter verdampfen kann. Während der Beton atmen kann, verhindert das Produkt die Absorption von Wasser, Ölen, Säuren und anderen Abbauprodukten. Obwohl die Durchlässigkeit für die Erhaltung der Gesamtqualität des Betons von entscheidender Bedeutung ist, ist diese Eigenschaft leider nicht für viele andere im Handel erhältliche Abdichtungsprodukte charakteristisch.

Eindringtiefe – Säuretest

Innerseal ungiftig

komsol Innerseal Testbeton DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Saeure Schutz zersetzen

Säuretest

Dauer: 3 Monate

Abb. links:

C 20 Beton

übliche Beschichtung

Abb. rechts:

C 20 Beton

mit Veredelung

Innerseal

komsol Innerseal Testbeton Sandstein DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Saeure Schutz zersetzen Wasser

Wassertest Eindringtiefe

Dauer: 3 Tage

Sandstein

Abb. links:

Wassereindrang

Abb. rechts:

Eindringtiefe von

Innerseal

komsol Innerseal Testbeton Sandstein DIN Testverfahren Beton Test Institut Eindringtiefe Wasser Schutz zersetzen

Innerseal Eindringtiefe in Sandstein beträgt bis zu 20 cm. Offizielle Messung eines staatlichen Prüfungsamtes.

Viele Kirchen in Deutschland wurden mit Sandstein gebaut. Diese können mit Innerseal saniert werden. Innerseal dringt bei C 20 Beton bis um das 4 bis 5-fache tiefer ein, als vergleichbare Produkte.

BAM Berlin – XRF Messungen

Innerseal dringt tief ein, verdichtet und festigt durch Kristallisation, bleibt aber dabei diffusionsoffen (atmungsaktiv). So wird das Eindringen von Wasser, saurem Niederschlag, Salz etc. gestoppt und Rost in der Armierung, Salzausschlag, Rissbildung, Abblätterung, Moos- Pilz-, Algen- und Schimmelbefall verhindert.

Die Veredelung mit Innerseal verlängert die Lebenszeit des Betons um das 3-fache.

komsol innerseal labor test bam bundesanstalt materialpruefung eindringtiefe versiegeln

Innerseal Eindringverhalten Labortest – XRF Messungen wurden von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, DE) durchgeführt und von der schwedischen staatlichen Testanstalt CBI (Zement & Beton-Institute, SE) – Testergebnis: Bis zu 200 mm Tiefe hat Innerseal Mikrorisse veredelt.

Es wird ein dichtes, festes, geschütztes, staubfreies und wasserresistentes Material erreicht. Innerseal ist farblos, geruchlos, lösemittelfrei, nicht entflammbar, ungiftig, biologisch abbaubar und geeignet für den Trinkwasserbereich. Es hinterlässt keine Filmschicht, sondern eine klare und natürliche Oberfläche.

In Deutschland/Schweiz/Österreich sind die komsol® Produkte bauaufsichtlich zugelassen. INNERSEAL DIN EN 1504-2, 1504-8 System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, ohne Mikroplastik, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020. Produkte und Systeme zum Schutz und zur Reparatur von Betonflächen – Teil 2: Oberflächenschutzsysteme für Beton, Tabelle: ZA.1b / ZA.1c

Bevorzugungspflicht für umweltfreundliche Erzeugnisse.

Verordnung – Bundesregierung – ab Mai 2021 neue Regeln – Recycling Baustoffe

komsol® Produkte entsprechen diesen neuen Regeln. Ungiftig und nachhaltig.

Zukunft Bau – komsol® spart Geld und Ressourcen für Generationen.

Das ist Innerseal. Nicht mit „Wasserglas“ gleichzusetzen.

Zukunftsweisend – dauerhaftes hochwertiges Silikat-Produkt – Innerseal

Was ist der Unterschied zwischen marktüblichen Silikat-Produkten?

Lesen Sie die Vor- und Nachteile.

Zukunft Bau – komsol® spart Geld und Ressourcen für Generationen.

Technische Informationen zusammengefasst.

Allgemeines

Ist die Betonbodenoberfläche mit Staub, Fett oder anderen Verschmutzungen bedeckt, dann wird der Boden mit DeepClean gereinigt. Anschließend wird Innerseal aufgetragen. Für jede Bodenbeschaffenheit und Anforderung wird die jeweilige Menge Innerseal individuell berechnet. Wird eine extrem harte Bodenfläche benötigt, wird zusätzlich Innerseal Plus(+) aufgetragen.

Öl, Fett, Wachs, Asphalt und andere Erdölverschmutzungen sollten mit DeepClean (alkalischer Reiniger/Entfetter, pH 13) entfernt werden. Rost, Kalk- und Salzablagerungen sowie einige Fette/Wachse sollten mit ConClean (saurer Reiniger, pH 1,5) entfernt werden.

Im allgemeinen können die meisten Betonqualitäten aufgrund von Inhaltsstoffen, handwerklichen Fähigkeiten und Bedingungen während des Mischens, Gießens und Aushärtens eine unterschiedliche Konsistenz aufweisen. Für ein erfolgreiches Ergebnis ist es jedoch von größter Bedeutung, dass der Untergrund immer bis zur absoluten Sättigung mit der Innerseal Veredelung behandelt wird.

Wenn es sich um ein Abdichtungsprojekt handelt, muss die Behandlung am nächsten Tag mit einem weiteren Auftrag der Innerseal Veredelung überprüft werden. Dies ist sehr wichtig, besonders wenn der Untergrund porös ist.

Betonböden, tragende Betonwände, Keller, Parkhäuser, Garagen uvm.

Professionelle Reparatur-Lösungen für Großbauprojekte

Bericht – “RO-Wasser” Weichwasser

Waschwirkung und Löslichkeit – Innerseal ist die beste Lösung. In einigen Projekten, z.B. in Salzwasserbecken, entdeckten wir eine “schwarze Korrosion” an der Stahl-Bewehrung.

Betonkrebs – komsol® bietet eine Lösung

Deutschland regelt die Alkali-Richtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton e.V. (DAfStb) in den Maßnahmen zur Vermeidung einer schädigenden AKR  >> Alkali-Kieselsäure-Reaktion.

Wichtig ist es, den Beton in Form der Feuchtigkeitsklasse und die Alkaliempfindlichkeit der Gesteinskörnung in Form der Alkaliempfindlichkeitsklasse zu beschreiben.

Hierzu ist jede Gesteinskörnung nach DIN EN 12620, >> baunormenlexikon.de/norm/din-en-12620 die in Deutschland für Beton nach EN 206-1/DIN 1045-2 verwendet werden soll, >> betontechnische-daten.de/de/6-beton-nach-din-en-206-1-din-1045-2 und in eine Alkaliempfindlichkeitsklasse einzustufen.

Eine komsol® Innerseal Behandlung darf nicht bei Beton-Fahrbahnen angewendet werden wie z.B. Autobahnen und Beton Landebahn-Pisten für Flugzeuge (Geschwindigkeit), da Innerseal den Beton zu dicht macht – es kann bei Regen gefährliches Aquaplaning entstehen. Wird der Beton mit Innerseal veredelt, bleibt er diffusionsoffen und die Armierung ist vor Korrosion dauerhaft geschützt.

ACI American Concrete Institute (ACI-Leitfaden zur Auswahl von – Schutzbehandlungen für Beton ACI 515.2R-13 – Innerseal getestet zum Schutz vor Säuren aller Art) hat in einer groß angelegten Untersuchung festgestellt, dass Lithium-Silikate den Betonkrebs einkapseln und ihn daran hindern weiter zu wachsen. komsol® hat die Lösung mit Innerseal in Verbindung mit Innerseal Plus(+).

Marmorböden – Salzwasser und Säuren

Der Marmor in privaten und öffentlichen Bauwerken wird extrem strapaziert. Täglich werden die Marmorböden mit Poliermaschinen gereinigt. Ein mit Topseal behandelter Boden verhindert das Eindringen von Säuren, Chloriden, Salzen, Öle uvm.

Tabelle von Getränken und Flüssigkeiten, welche den Marmorboden schädigen.

Meerwasser = 8,1 pH (globaler Durchschnitt)

Mineralwasser = 7,4

Leitungswasser = 6 – 8 pH

Umkehrosmose (RO)-Wasser oder “Weichwasser” = 5 – 7 pH

Kaffee = 5 pH

Wein = 2,9 – 4 pH

Bier = 4,5 pH

Sportgetränk = 2,9 pH

Soda = 2,5 pH

Das kann durch die von komsol® entwickelte Veredelung verhindert werden.

Informationen für Studenten

komsol® Kurzfassungen von Fakten

Test nach Life-365®

Life-365® ist eine Software, die entwickelt wurde, um die Service-Intervalle und die Lebenszyklus Kosten von alternativen Betonmischverhältnissen und Rostschutzsystemen abzuschätzen/ zu kalkulieren. Das Verfahren gründet auf einer forschungsbasierten Methodologie, die von den  Life-365 Consortium I und II–Firmengruppen entwickelt wurde.

Sie ermöglicht Abschätzungen der Auswirkungen von Design, Kontakt mit Chloriden, Umgebungstemperatur, Hochleistungsbeton-Mischverhältnissen, Oberflächenbarrieren sowie Stahltypen auf die Service-intervalle und den Lebenszyklus von stahlverstärkten Oberflächen.

Dieses einfache und transparente Modell ist ein grundlegendes Tool für Design Consultants, das es ihnen erlaubt, die Service-Intervalle und Life-Cycle-Kosten alternativer Schutzsysteme abzuschätzen und in ihr Design stahlverstärkter Betonstrukturen, die Chloriden ausgesetzt sind, zu integrieren.  >> hier bitte klicken  Life-365® Innerseal Testresultat

Hinweis – Haftungsausschluss

Alle technischen Details und Empfehlungen, die auf unseren Webseiten und Technischen Datenblättern beschrieben werden, entsprechen den ausgeführten Tests DIN EN 1504-2, 1504-8 CE System 2+. Eine jährliche staatliche Kontrolle findet statt.

Alle auf dieser Webseite genannten Informationen dürfen in jedem Fall nur als unverbindliche Richtwerte angesehen werden, auch wenn sie auf jahrzehntelangen praktischen Anwendungen beruhen.

Jeder Beton, Stein oder Ziegel ist mineralisch anders aufgebaut. Hersteller verwenden unterschiedliche Ingredienzien bei der Produktion von Beton, Ziegel usw. Wir empfehlen vor Umsetzung eines gemeinsamen Projektes die bestehenden Materialien durch einen einfachen Wassertest zu prüfen.

Die Sorgfaltspflicht unterliegt dem Verwender. komsol® zeichnet Verantwortung für die Produkthaftung laut den genannten Tests.

EU Bauproduktenverordnung 305/2011 DIN EN 1504-2 System 2+ CE und 1504-8 Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

komsol deutschland controll innerseal topseal

INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: CE und Zertifikate Herstellung Kontrolle 1111-CPR-0556, 100% ökologisch, kein VOC, Zulassung in Verbindung mit Trinkwasser DIN EN 12873-2:2020

Zertifizierungsstelle für die jährliche werkseigene Produktionskontrolle: ist eine staatliche notifizierte Stelle, die die erforderliche Kompetenz und Verantwortlichkeit zur Durchführung der Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle nach den vorgegebenen Verfahrens- und Durchführungsregeln besitzt. CE und 2+ prüft sämtliche Produkte und Verfahren von Komsol und nicht nur stichweise.

DIN 1504-2 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken – Definitionen, Anforderungen, Qualitätsüberwachung und Beurteilung der Konformität – Teil 2: Oberflächenschutzsysteme für Beton; Deutsche Fassung DIN EN 1504-2:2016

DIN 1504–8 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken in Verbindung mit Wasser – Definitionen, Anforderungen, Qualitätskontrolle und AVCP – Teil 8: Qualitätskontrolle und Bewertung und Überprüfung der Leistungs-Beständigkeit (AVCP); Deutsche Fassung DIN EN 1504-8:2016

komsol englisch großbritannien england controll innerseal topseal

INNERSEAL DIN EN 1504-2, System 2+: The notified body Identification number 1111 performed the initial inspection of the manufacturing plant and of factory production control and the continuous surveillance, assessment and evaluation of factory production control under system 2+ and issued: Certificate of the yearly conformity of the factory production control 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, System 2+ certified, 100% ECO friendly 0% VOC, certified for use with drinking water.

EN 1504-2 Products and systems for the protection and repair of concrete structures – Definitions, requirements, quality control and evaluation of conformity – Part 2: Surface protection systems for concrete.

komsol spanisch spanien controll innerseal topseal

Komsol – Productos Certificado de conformidad anual del control de producción de fábrica 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, Sistema 2+ certificado.100% ECOLÓGICOS 0% libre de COV (compuestos orgánicos volátiles), certificado para su uso en agua potable, EN-CE 1504-2 Sistema 2+ y 1504-8 Certificado para instalaciones de agua potable UNE-EN ISO 12873-2EN 1504-2, Sistema 2+: El Número de identificación 1111 otorgado por organismo notificado, realiza la inspección inicial de la planta de fabricación, del control de producción de fábrica y la vigilancia y evaluación continua del control de la producción de fábrica bajo el sistema 2+ y emitido:Certificado de conformidad anual del control de producción de fábrica 1111-CPR-0556, CE, 1504-2, Sistema 2+ certificado.

Productos y sistemas para la protección y reparación de estructuras de hormigón – Definiciones, requisitos, control de calidad y evaluación de la conformidad – Parte 2: Sistemas de protección de superficies para hormigón.

Nur wenige Produkte wie Controll® Innerseal  sind derartig durchleuchtet worden und haben alle Anforderungen in der Welt bestanden.